Wie kann ich mit meinem Kind über seine Gefühle sprechen?

© Matze Hielscher

Wie spricht man am besten über Herausforderungen im Familienalltag? Viele Eltern treiben die gleichen Sorgen um, auf der Suche nach Lösungen lesen sie einen Ratgeber nach dem anderen. Jede*r hat eine andere Vorstellung von Erziehung und nur selten werden Ängste und Sorgen offen ausgesprochen. Im Familienrat-Podcast besuchen wir regelmäßig die Diplompädagogin Katia Saalfrank und stellen der Expertin eure Fragen rund um Erziehung und Familienleben.

Miri* schreibt:

"Hallo Katja,

mein Sohn Felix* kann nicht gut mit Wut und Traurigkeit umgehen. Ich selbst kann auch schlecht über Gefühle sprechen und sie auch manchmal nicht einordnen. Da ich um mein Problem weiß, habe ich schon ganz früh damit begonnen, seine Gefühle zu spiegeln. Später habe ich abends versucht, über verschiedene Gefühle des Tages zu sprechen.

Wenn Felix* in ein Gefühl der Traurigkeit oder Wut gerät, macht er komplett zu. Er zieht sich dann oft eine Decke über den Kopf oder geht in sein Zimmer. Jegliche Zuwendung und körperliche Nähe, um ihn in dem Gefühl zu begleiten, lehnt er ab. Er will allein sein, möchte nicht darüber sprechen. Auch nicht mit Abstand. Ich fühle mich dann unsicher, weil er jeden Versuch darüber zu sprechen oder einfach nur das Gefühl zu benennen, ablehnt. "Hör auf Mama, sei jetzt ruhig, ich will das nicht hören."

Ich versuche dann einfach im Raum zu sein und mich still anzubieten, bis er dazu bereit ist, meine körperliche Zuwendung anzunehmen. Ich sage, ich verstehe, dass du traurig bist und versuche zu warten. Manchmal verstehe ich es aber auch nicht und würde es gern wissen. Er kann sich aber nicht öffnen oder es nicht beschreiben. Ich stelle Ja/Nein Fragen, um sein Gefühl zu ergründen. Meist bleibt er aber auch dabei verschlossen.

Ich habe ihn später gefragt, was ihm helfen kann, wenn er sich so fühlt. Das kann er nicht benennen oder er weiß es nicht. Wie kann ich es üben, über Gefühle mit ihm zu sprechen? Wie reagiere ich in solchen Situationen? Soll ich sein Verhalten einfach annehmen?

Danke für deine Antwort.

Liebe Grüße
Miri*"

*Name geändert

 Den Podcast gibt es auch bei Apple Podcast und Spotify.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an [email protected]

Hier findet ihr Katias Affirmations- und Verbindungskarten.

Zu Katias Kinder besser Verstehen-Kursen (Pädagogische Grundausbildung für Eltern und Fachleute, Modul 1 – 3 Kleinkind/Schulkind/Pubertät).

Mit dem Code "familienrat" bekommt ihr 10% Rabatt auf Katias Sommerakademie Kinder besser verstehen. Der Code ist bei der Buchung einfach in das entsprechende Feld einzugeben.

In Katias Online-Shop findet ihr Karten und weiteres pädagogisches Material für einen bindungs- und beziehungsorientierten Alltag mit Kindern.

Supporter des Familienrates sind dieses Mal fraenk und blinkist.

Dinge einfach und übersichtlich zu halten, ist nicht nur praktisch, sondern bringt auch weniger Aufwand und Stress mit sich. Genau das ist fraenk. Ein Mobilfunktarif, der radikal unspektakulär ist. Sagt fraenk einfach euren Freund*innen weiter und sichert euch mit dem Code "familienrat1" dauerhaft 1 GB zusätzlich zum Surfen (der Code ist ab Sendedatum sechs Wochen lang gültig). Auf fraenk.de findet ihr alle Infos zum simpelsten Mobilfunkvertrag überhaupt. Einfach und unkompliziert.

Auf www.blinkist.de/familienrat erhaltet ihr 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium, das ihr vorher sieben Tage lang ausgiebig testen könnt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Mit Vergnügen KLUB, Newsletter, Mit Vergnügen Berlin