Wie sehr sollte ich den Medienkonsum meines Kindes kontrollieren?

© Matze Hielscher

Wie spricht man am besten über Herausforderungen im Familienalltag? Viele Eltern treiben die gleichen Sorgen um, auf der Suche nach Lösungen lesen sie einen Ratgeber nach dem anderen. Jeder hat eine andere Vorstellung von Erziehung und nur selten werden Ängste und Sorgen offen ausgesprochen. Im Familienrat-Podcast besuchen wir die Diplompädagogin Katia Saalfrank und stellen der Expertin eure Fragen rund um Erziehung und Familienleben.

Juliana (Name von der Redaktion geändert) fragt: "Unser Sohn Mattis ist gerade 16 Jahre alt geworden. Mich stört insbesondere sein Medienkonsum. Er hängt nur noch an seinem Handy, mit Gleichaltrigen trifft er sich nur selten. In meiner Kindheit habe ich immer mit Freunden telefoniert und wir haben uns verabredet, aber das scheint die Jugend heute nicht mehr zu machen.

Wir bekommen oft Streit, weil Mattis immer online ist und ich ihm das gerne verbieten würde. Ich hätte gerne, dass er sich mit anderen Dingen beschäftigt, vielleicht etwas Kreatives macht, ein Buch liest oder ein neues Hobby erlernt. Wie können wir ihn dazu bewegen?"

Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an [email protected].

Zur Folge auf AppleDeezerSpotify

Der Supporter des Familienrates ist Deezer. Mit Deezer könnt ihr all eure Lieblingssongs und Hörbücher hören. Außerdem ist Deezer der perfekte Streamingdienst für Familien. Egal ob ihr werdende oder routinierte Eltern seid, Deezer begleitet euch und eure Kinder mit tollen Inhalten von der Geburt bis zum Auszug.

Sags deinen Freunden: