Wie gehe ich damit um, wenn mein Kind nicht in die Kita gehen möchte?

© Matze Hielscher

Wie spricht man am besten über Herausforderungen im Familienalltag? Viele Eltern treiben die gleichen Sorgen um, auf der Suche nach Lösungen lesen sie einen Ratgeber nach dem anderen. Jede*r hat eine andere Vorstellung von Erziehung und nur selten werden Ängste und Sorgen offen ausgesprochen. Im Familienrat-Podcast besuchen wir regelmäßig die Diplompädagogin Katia Saalfrank und stellen der Expertin eure Fragen rund um Erziehung und Familienleben.

Elisabeth* schreibt:

"Lieber Matze, liebe Katia,

ich habe euren Podcast vor Kurzem entdeckt und finde ihn sehr hilfreich und angenehm zu hören. Kompliment und Danke dafür!!!

Ich habe eine Frage zur Kita. Meine Tochter ist drei Jahre alt und geht nicht gerne in die Kita. Die Einrichtung ist schön und kindgerecht, die Erzieherinnen nett, doch sie können natürlich nicht so feinfühlig auf sie eingehen, wie wir das zu Hause können, da sie viel mehr Kinder betreuen. Ich sehe es ein, dass die Kinder da ein Stück weit mehr "funktionieren" müssen. Das klingt härter, als ich es meine.   Unsere Tochter ist zurückhaltend, ein "wilder" Junge in der Kita ängstigt sie und sie macht dort nicht gerne Mittagsschlaf. Deswegen habe ich bereits mit den Erzieherinnen gesprochen. Sie muss keinen Mittagsschlaf machen und sie unterstützen sie gegenüber dem "wilden" Jungen, der laut ist, tobt und den anderen auch mal die Sachen wegnimmt oder haut.

Mittlerweile behalte ich sie an vier von fünf Tagen zu Hause, doch es strapaziert mich und ich würde mir wünschen, etwas mehr durchatmen zu können, wenn sie wenigstens drei von fünf Tagen gehen würde. Ich brauche Erholung, doch ich will sie nicht zwingen. Ich weiß nicht, ob sie mit den anderen Kindern "klickt" oder ob es eine Reizüberflutung für sie ist. Generell ist sie in der Kita mehr "für sich", sondert sich ein bisschen ab und spielt alleine. Sie muss motiviert werden, zu den anderen zu gehen, hat dann aber zwischendurch auch großen Spaß. Wenn sie weint, verdrückt sie manchmal still eine Träne und die Erzieherinnen müssen aufpassen, dass sie das überhaupt bemerken. Sie hat noch nie ein Kind gehauen und ist eher hilflos, wenn ihr etwas weggenommen wird, sie kann sich da leider manchmal nicht so gut "behaupten".

Wenn sie mal hingeht (mit Bestechung, dass sie auf dem Hinweg ein Video auf dem Handy gucken kann) und ich sie mittags abhole, will sie oft nicht direkt mitgehen, sondern weiter spielen. Am nächsten Morgen möchte sie trotzdem nicht wieder hingehen. Wenn sie sich weigert, frage ich mich dann doch, ob es ihr in der Kita tagsüber wirklich gut geht, wenn sie sich so dagegen wehrt und lasse sie meistens zu Hause. Doch es zehrt an mir, da ich noch ein 10 Monate altes Baby habe und ich mir wie gesagt mehr Durchatmen wünsche. Die Erzieherinnen sagen, ich sollte sie öfter konsequent schicken, damit sie Routine bekommt, aber ich möchte ihr das nicht antun, sie jeden Tag zu zwingen – idealerweise soll sie freiwillig gehen.

Viele Grüße,

Elisabeth*"

*Name geändert

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Den Podcast gibt es auch bei Apple Podcast und Spotify.

Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an [email protected]

Katia ist übrigens jeden Mittwoch mit wertvollen Impulsen für deinen Familienalltag auf Instagram und Facebook zu sehen.

Mit dem Code familienrat bekommt ihr 10% Rabatt auf Katias Sommerakademie Kinder besser verstehen. Der Code ist bei der Buchung einfach in das entsprechende Feld einzugeben.

Katias Familienwerkstatt | Kinder besser verstehen

Supporter des Familienrates sind dieses Mal Little People, BIG DREAMS vom Insel-Verlag sowie die Allianz.

Die wunderbar illustrierte Buchreihe Little People, BIG DREAMS erzählt davon, wie aus Kindern mit großen Träumen weltberühmte Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen wurden. Noch bis Ende Oktober könnt ihr eins von fünf Paketen mit den acht neuen Büchern gewinnen. Hier kommt ihr zum Gewinnspiel und allen Infos zur Buchreihe.

Selbst, wenn die Welt mal Kopf steht: Geht es geht um eure finanzielle Zukunft, ist die Allianz für euch da. Die neue Allianz Lebensversicherung bietet euch Stabilität und Zuverlässigkeit, aber gleichzeitig Renditechancen. Startet jetzt mit der neuen Allianz Lebensversicherung in eure Zukunft. Auf allianz.de/deinezukunft findet ihr alle wichtigen Infos zur Lebensversicherung. Ihr könnt euch natürlich auch jederzeit persönlich beraten lassen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!