Berliner und ihre Lieblingslaufstrecke – mit Yousef Hammoudah durch den Prenzlauer Berg

Vor über einem Jahr kam Yousef Hammoudah bei uns im Büro vorbei und hat uns von den Plänen einer neuen Lauf-Community berichtet, die er als City-Manager von adidas ins Leben gerufen hat. Inzwischen hat boostberlin über 850 Mitglieder und sind gemeinsam tausende von Kilometern gelaufen. Wir haben mit Yousef über seinen Job gesprochen und sind mit ihm und Sohn Yoko seine Lieblingsstrecke im Prenzlauer Berg gelaufen und haben dabei den Volkspark Prenzlauer Berg entdeckt.

Seit wann läufst du und wie bist du dazu gekommen?
Ich war schon in der Grundschule ein guter Dauerläufer. Irgendwie ist das Laufen zu mir gekommen. Und bei mir geblieben.

Du bist City-Manager von adidas: wie kommt man an so einen Job und was machst du genau?
Als freier Berater wurde ich im Mai 2014 für einen Workshop mit adidas-Marketing-Teams gebucht. Wir sind zwei Tage durch die Stadt gezogen, haben interessante Berliner Protagonisten getroffen, diverse Locations besucht und waren schlussendlich zusammen feiern. Ein paar Wochen danach wurde mir diese Position angeboten und es hat perfekt gepasst. Als City Manager bin ich für das Marketing in der Stadt verantwortlich. Gemeinsam mit vielen Kollegen, Partnern, Agenturen und Freelancern arbeiten wir daran, die Position von adidas als als eine der führenden Sportmarken weiter auszubauen. Mit frischen Ideen, neuen Sportstätten, wie zum Beispiel die Football Base in Berlin und unseren Communitys wie boostberlin oder dem "Friends of 35"-Fußball-Netzwerk, verfolgen wir dieses Ziel.

Apropos boostberlin: Seit einem Jahr gibt es die Lauf-Community mit 500 aktiven Läufern. Wie schafft man es, so viele Läufer über so einen langen Zeitraum zu motivieren?
In dem man ihnen zuhört, sie einbezieht, sie kontinuierlich herausfordert und hin und wieder mit verrückten Ideen überrascht. Eine Community lässt sich per se nicht künstlich erzeugen. Man kann als Marke versuchen, in einer Entstehungsphase die richtigen Leute zusammenzubringen, um im besten Falle dem Wachstum einer Interessengemeinschaft zu ermöglichen, aus dem sich Freundschaften und mehr bilden können. 

Was sind die nächsten Pläne für boostberlin?
Zu erstmal haben wir jüngst boost-Gruppen in Hamburg, München und Frankfurt am Main gegründet. Da gehts ab wie Schmidts Kätzchen. Wenn ihr hier Leser aus diesen Städten habt, die interessiert sind da mal mit zu machen, haut mich ruhig auf Facebook an. Soviel ist klar: Die Nachfrage nach Mitgliedschaften bei boostberlin wächst von Monat zu Monat und natürlich möchten wir möglichst vielen, netten Runnern bei boostberlin die Möglichkeit geben, ihre Laufperformance zu steigern und besser zu werden. 

BoostyousefbyMatzeHielscher-27


Erzähl doch mal was über deine Laufstrecke. Warum ist es deine Lieblingsstrecke?
Ich nenne sie das Volkspark-Double, weil sie zwei wunderschöne Berliner Volksparks miteinander verbindet: Den Volkspark Prenzlauer Berg und den Volkspark Friedrichshain.

Wir laufen die Strecke mit deinem Sohn Yoko. Begleitet er dich oft zum Sport? Wie kommt es, dass er darauf Lust hat?
Ich habe ihn jede zweite Woche bei mir und da ich mit ihm ohnehin viel Sport mache (Schwimmen, Fußball, Radfahren), und selbst viel Laufen gehe, wollte er halt gerne mitmachen. Zuerst ist er nur mit seinem Fahrrad mitgefahren, doch mittlerweile ist das manchmal sogar schon zu schnell für mich. Immer häufiger läuft er auch einfach mit. Es ist wirklich toll und macht uns beiden sehr viel Spaß.

BoostyousefbyMatzeHielscher-22

Los geht's!

 

Streckenfakten:
Start und Endpunkt: Kniprodestrasse
Länge: 7 km
Beste Tageszeit: Freitag Abend

Ausrüstung Yoko:
Schuhe: Adidas Energy Boost RSM Kids
Trainingsanzug: Adidas Trainingsanzug für Jungen

']

Die Highlights der Strecke

BoostyousefbyMatzeHielscher-2 Kleingartenanlage "Am Volkspark Prenzlauer Berg"

"Hier haben wir unsere ersten Radfahr-Lauf-Kombi erfolgreich getestet. Er liebt die kleinen Wege und Gassen der Kleingartenanlage und es gibt viel zu gucken. Gartenzwergvoyeurismus."

Volkspark Prenzlauer Berg Volkspark Prenzlauer Berg

"Einer der am meisten unterbewerteten Parks in Berlin. Meist leer, im Winter toll zum Rodeln, im Sommer perfekt zum Laufen, Biken und Trainieren. Hier habe ich Yoko das Radfahren beigebracht."

Velodrom Velodrom

"Im angrenzenden Schwimmbad hat Yoko das Schwimmen erlernt und das Dach war immer so eine kleine Welt für sich."

Volkspark Friedrichshain Volkspark Friedrichshain

"Als der Volkspark Friedrichshain 1846 geplant wurde, wurde vieles richtig gedacht. Es ist ein wunderschöner Park. In diesem Teil gab es 1952 sogar mal ein Schwimmstadion, heute ist es mein Lieblings-Open-Air-Gym."

Café Schönbrunnen Café Schönbrunn

"Idyllisches, kleines Plätzchen Freiheit im ehemaligen Freizeitzentrum der DDR."

BoostyousefbyMatzeHielscher-17 Märchenbrunnen

"Yokos Highlight jeder Volkspark-Double-Tour. Vielleicht liegt es an den Steinfiguren der Gebrüder Grimm, die rund um den Brunnen stehen."

Und jetzt viel Vergnügen beim Laufen!

 

 

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit adidas. Das letzte Mal sind wir mit Philipp Styra durch Berlin gelaufen. 

Mit #boostberlin entwirft adidas in Berlin die Laufcommunity der nächsten Generation. Mit eigenem Loft in Kreuzberg (boostloft), einer mobilen Läufer-Lounge (boostbus) und einer eigenen Software, mit der jedes Mitglied für seinen Entwicklungserfolg belohnt wird. Bislang sind schon über 850 Läufer dabei, bis zum Ende des Jahres sollen es 1.000 werden. Spannend?

Dann bewerbt Euch hier.

Sags deinen Freunden: