BACKVERGNÜGEN #8 – Kuscheln mit einer veganen Pfirsich-Joghurt-Torte

© Isabelle Zucker

Man könnte meinen, der Frühling habe sich kurzzeitig verlaufen. Muss wohl an unseren Schokomuffins von neulich liegen. Eine kleine allgemeine Verirrung hat ja noch niemandem geschadet. Deswegen backt Isa heute mit euch einen veganen Kuchen. Irre.

Vor einer Woche bin ich umgezogen. Seitdem schlafe ich nicht nur besser, sondern backe ich auch mit Gas. Gute Freunde sind der Gasofen und ich noch nicht geworden. Für die heutige, vegane Joghurttorte hat unsere Zweckfreundschaft dann doch gereicht. Auch wenn der Kuchen und ich vor Furcht ins Bett geflüchtet sind.

FotobyIsabelleZucker

Zutaten:
100 g Zucker | 250 ml Sprudelwasser | 6 EL Pflanzenöl | 1/2 Tüte Backpulver | 1 Pck. Vanillinzucker | 175 g Mehl | 100 g gemahlene Mandeln | 20g Agar-Agar | 1 kl Sojajoghurt | 1 Dose Pfirsiche | 130g Agavendicksaft

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zuerst backen wir einen Mandel-Biskuit-Teig:
1. Heizt euren Ofen auf 180° (Umluft) vor. Alle Gasbäcker sollten die Temperatur niedriger einstellen und ihn später auch länger drinnen lassen.
2. Vermischt zuerst Mehl, Zucker, Mandeln, Vanillinzucker und Backpulver in einer Schüssel.
3. Anschließend rührt ihr das Sprudelwasser und das Öl unter.
4. Den fertigen Biskuitteig gebt ihr nun in eine (mit Alsan oder Sojola) eingefettete Form.
5. Stellt den Teig nun bei 180° für 25 Minuten in den Ofen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Anschließend könnt ihr die Joghurtmischung zubereiten.
6. Vermischt in einem Kochtopf 200ml Saft aus der Pfirsichdose und den Agavendicksaft.
7. Danach gebt ihr noch 16g des Agar Agar hinzu und verrührt alles sofort, sodass sich keine Klümpchen bilden.

Tipp: Bei mir haben sich natürlich trotzdem Klümpchen gebildet. Aber wenn ihr sie ein wenig am Rand zerdrückt sind sie ganz schnell wieder weg.

8. Anschließend kommt der Topf auf den Herd und das ganze wird kurz aufgekocht.

Tipp: Wenn ihr den Topf vom Herd nehmt, solltet ihr einen deutlichen Konsistenzunterschied bemerken. Es sollte dann zäh und ein wenig wie Honig sein.

9. Nun kommt nur noch das Kilo Joghurt hinzu. Auch das schnell unterrühren!
10. Die Joghurtmasse könnt ihr, sobald der Kuchen fertig und abgekühlt ist, direkt darauf geben. Den Kuchen also nicht aus der Form nehmen!
11. Für 30 Minuten darf der Kuchen nun neben eurem Lieblingsbrot im Eisschrank zittern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

12. Und jetzt dürfen auch die Pfirsiche mitmachen.
13. Schneidet eure Pfirsiche in gleichdicke Stücke.
14. Sobald die halbe Stunde um ist, dürft ihr euren Kuchen gleich damit verzieren.

Tipp: Das schöne am eingefrorenem Kuchen ist, dass es keine Riesenschmadderei ist, da der Joghurt ja fest ist. So könnt ihr legen und schieben was das Zeug hält.

15. Für die "Gelatine" mixt ihr noch einmal 150ml des Fruchtsafts mit einem halben Löffel Agar-Agar in einem Topf.
16. Und damit geht's zurück auf den Herd!
17. Die Gelatine sollte eine ähnliche Konsistenz, wie oben, haben. Auch diese darf nach ungefähr einer Minute aufkochen, über den Kuchen gegossen werden.

Tipp: Seid bei diesem Schritt sorgfältig! Wenn ihr den Kuchen nicht sofort aufesst und er zwei-drei Tage im Kühlschrank steht (geht locker) dann sieht man später die genauen Stellen, die die "Gelatine" leider nicht getroffen hat. Also habt ein gutes Auge!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und jetzt habt viel Spaß damit. Ich wette, er gelingt!

Euer Fräulein Zucker
-

Beim letzten Mal gab es Schokomuffins mit fruchtigem Himbeertopping! Der Apfeltimer wurde uns von Tiger zur Verfügung gestellt. Dankeschön!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!