BACKVERGNÜGEN #50 – salziges Cashew-Schokoladen-Eis

50! Schon 50 Mal schwirrte das Backvergnügen auf euren Bildschirmen umher und erhöhte euer Diabetes-Risiko um so einiges. Zur Feier des Tages gibt es natürlich ein dickes Schokoeis. Salzig mit Cashewnüssen.

Eine Eismaschine braucht ihr für dieses Rezept nicht, dafür aber großen Hunger. Ihr solltet jedoch einen guten Mixer haben, zur Not einen Pürierstab. In nur 15 Minuten seid ihr schließlich durch mit allen Vorbereitungen und dürft gespannt vor der Gefriertruhe warten. Was ihr braucht? Einmal runter scrollen bitte!

Zutaten

2 Dosen Kokosmilch | 60-80g Kakaopulver | 300g getrocknete Datteln | 125ml Milch | 100g Schokolade | 1-2 TL Meersalz | 150g Cashewkerne

Tipp: Bei den Cashewnüssen könnt ihr gerne zu den gesalzenen und gerösteten greifen. Bringt schon mal ne Basis Pfiff mit sich. Die Datteln sollten entkernt sein.

1. Stellt die Form, in der ihr später euer Eis geben wollt, in den Tiefkühler, damit sie schon mal die richtige Temperatur erreicht und euer Eis sich sofort wohl fühlt.
2. Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.
3. Wasser aufkochen und eure kleinen Datteln für 10 Minuten darin baden lassen, damit sie schön weich werden.
4. Danach gebt ihr die Datteln in euren Mixer. Nach und nach heißes Wasser dazugeben, sodass ihr eine dickliche Paste erhaltet. Aus dem Mixer kratzen und zur Seite stellen.

5. Um eine cremige Konsistenz zu erhalten, benötigt ihr nur die dicke Schicht der Kokosnussmilch. Gebt diese in den Mixer und schlagt sie kurz auf.

Tipp: Stellt am besten eure zwei Dosen Kokosmilch schon am Abend zuvor in den Kühschrank, dann setzt sich die Schicht gut ab. Von zwei Dosen Kokosmilch solltet ihr etwa auf 300g Kokosnusscreme kommen, die ihr einfach mit einem Löffel rausholt. Das Kokosnusswasser niemals wegwerfen, damit kann man nämlich tolle Sachen machen.

6. Nach und nach das Kakopulver, die Kokosmilch und das Dattelpüree untermixen.
7. Durch Hinzugabe von Salz, vielleicht etwas mehr Kakopulver (wie ihr es mögt) oder Kokosnusswasser eine cremige Konsistenz erreichen.

Tipp: Geht vorsichtig mit dem Salz um. Der Geschmack geht hier von "1 TL reicht" bis hin zu "3 TL und mehr".

8. Die Cashews klein hacken.
9. Eure Form aus dem Tiefkühler holen. Schichtet nun: Eiscreme, ein wenig geschmolzene Schokolade, Cashews, Eiscreme, ein wenig geschmolzene Schokolade, Cashews und so weiter, bis ihr alles verbraucht habt.
10. Mit Klarsichtfolie bedecken und in den Tiefkühler schieben für mindestens drei Stunden. Bevor ihr das Eis serviert, kurz weicher werden lassen und mit Beeren oder Sahne garnieren.

Je nach Geschmack könnt ihr euer Eis salziger, süßer, nussiger oder schokoladiger machen. Die Konsistenz wird nicht zu klebrig und nicht zu hart. Achtet darauf, dass eure Schokocreme gut püriert wird und nicht zu flüssig ist. Ich drück' die Daumen und bin kurz im salzigen Schokohimmel. Lecker.

Frl. Zucker

Für heiße Zeiten: Hier kannst du dir das Rezept ausdrucken oder abspeichern.

Im letzten BACKVERGNÜGEN gab es vegane Bountyriegel. Alle BACKVERGNÜGEN findest du hier. Übrigens gibt es uns jetzt auch bei Mealy. Toll!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen