ABENDBROT MIT AIDA #25 Bite Club auf der Hoppetosse

Juchhu, schon fünfundzwanzigmal "Abendbrot mit Aida"! Das bedeutet, dass ich schon seit über 50 Wochen die besten Restaurants, Imbissbuden und Fressmärkte Berlins für euch suche. In der Zeit habe ich schon ganz schön großartige Sachen gegessen – und ein paar Kilo zugelegt. Aber ich mag jedes dieser Kilos, weil sich hinter ihnen großartige Fleischspieße und Flammkuchen, Sommerröllchen und Burritos sowie Sandwiches und Salate verbergen. Außerdem habe ich eine ganze Menge spannender Leute kennengelernt. Ein Mensch davon ist Kavita Goodstar, das offizielle Postergirl der Berliner Foodszene. Sie rührt in einer Menge Töpfe mit und macht viele spannende Sachen, die meistens mit Essen zu tun haben. Und jetzt brachte sie mich auch noch auf den Bite Club: Super!

18

Als sie mir also vor ein paar Wochen eine E-Mail schickte, in der stand, dass ein Freund von ihr einen neuen Street Food-Market etablieren wolle, der neben Essen aber auch noch Musik, Schnaps und Tanzen beherbergen solle, war ich gleich ziemlich angetan. Der Bite Club wurde am 2. August eröffnet und den restlichen Sommer wird also alle zwei Wochen immer freitags eine ziemliche Foodie Extravaganza vor und auf der Hoppetosse gefeiert. Es gibt verschiedenste Futterstände, von der Spree weht eine sanfte Briese und irgendwo spielt Musik. Klingt nach einer ziemlich tollen Idee. Bei der ersten Folge allerdings gab es noch einiges an Startschwierigkeiten, die uns den Spaß etwas vermiest haben: Es war viel zu voll, die Schlangen waren viel zu lang, das Boot total überlaufen und wenn man dann endlich ganz vorne an einem Stand angekommen war, gab es schon nichts mehr zu essen. Sehr ärgerlich, ganz besonders, wenn die Sonne unkontrolliert knallt (ja, ich bin mehr ein Herbstkind, ich mecker über die Sonne und ich schäme mich nicht!). Schade, denn eigentlich gab es eine kleine, aber feine Auswahl von Ständen aller Art: Spanische Köstlichkeiten, Dumplings Beijing Style, japanische Omelettes, auch Okonomiyaki genannt, und einiges mehr. Doch anscheinend ist Essen das neue Feiern und so war es voller als Samstagnacht vorm Berghain.

147

Doch das, was wir nach teilweise obszön langem Anstehen in die Finger – und respektive unsere Münder – bekommen haben, war ganz schön toll: Als erster Gang Tacos von «Taco Kween». Ausserdem ist der hübsche Junge an der Pfanne trotz Hitze, Stress und noch mehr Hitze unglaublich nett und freundlich geblieben. Und wirklich hübsch, natürlich. Davon abgesehen waren auch die Tacos sehr lecker, für mich gab es die Veggie-Variante mit Pilzen, Zucchini und Unmengen leckerem zerlaufenen Käse. Mhhhh! Auch gut zu wissen: Die Betreiber haben ihre eigene Maismühle und machen ihre Tortillas selbst. Später folgte noch ein Shrimps-Burger (!) aus dem Bunsmobile. Das betreiben Mathilde und Pablo, beide Franco-Kanadier und Fans guter Burger. Wenn sie nicht für lechzende Blicke auf dem Bite Club sorgen, stehen sie unter anderem auf dem Cassiopeia-Gelände vor dem Urban Spree. Angeblich gehören ihre Burger zu den besten der Stadt.

218

Einen guten Abschluss bot das leckere Eis von Paletas Berlin – ich bin ein grosser Fan von Mango-Kokos, Gurke-Zitrone, Joghurt-Him... eigentlich allen Sorten. Unbedingt mal probieren (und dann zuhause nachmachen und feststellen, dass die Eisförmchen nicht ins Gefrierfach passen) und dann wieder im Sauseschritt zum nächsten Paletas-Stand eilen! Als die Sonne unterging und alles in schönstes Rosé-Orange getaucht wurde, war auch ich dann wieder versöhnt. Die Livemusik sollte noch den letzten Schliff geben und ein wenig Brooklyner Coolness an der Spree zaubern, doch leider machte die Technik noch nicht ganz so mit und wir flüchteten vor der allzu laut aufgedrehten Stimme von Isis Salam – obwohl es ihr Geburtstag war. Schade. Aber das nächste Mal wird alles besser, ganz bestimmt.

22IMG_4478

Photo by mitvergnuegen
Die Fotos hat wieder meine liebe Freundin Kyra Meyer gemacht. Und wer bis zum nächsten Abendbrot noch mehr mit mir futtern möchte, meine Improkitchen freut sich auf Besuch.

Sags deinen Freunden: