Sommerliche Schlemmerei: Weshalb ihr HelloFresh gerade jetzt ausprobieren solltet

© Daliah Hoffmann-Konieczka

Vor uns steht leckerer Orangen-Wildreis-Salat mit Brokkolini und Soja-Ingwer-Dressing sowie eine aromatische Teriyaki Bowl mit Pulled Mushrooms, Karottenstreifen und Ingwer-Sesam-Reis. Kurz gesagt: Wir könnten nicht glücklicher sein. Fast noch kürzer als diese Aussage ist allerdings die Zubereitungszeit des kulinarischen Gaumenschmauses: knappe 35 Minuten, et voilà, fertig. So wie es eben in der Anleitung steht.

Anleitung? Dachtet ihr etwa, dass es sich bei dem kleinen Festschmaus – man gönnt sich ja sonst nichts – um ein To-go-Gericht eines Restaurants um die Ecke handelt? Nope, wir haben zwar selbst den Kochlöffel geschwungen, waren allerdings nicht stundenlang einkaufen und haben auch nicht in mühevoller Kleinarbeit besagte Gerichte gezaubert. Wir haben es uns vielmehr einfach gemacht und uns eine sommerliche Kochbox von HelloFresh besorgt.

© Daliah Hoffmann-Konieczka

Die Kolleg*innen sind ja bereits Anfang des Jahres in den Genuss einer schmucken HelloFresh-Box gekommen, dieses Mal waren eben wir dran und durften uns – passend zur Jahreszeit – unter der Vielzahl an frischen und zugleich leichten Rezeptideen unsere Favoriten raussuchen. Praktisch: Dank der "FreshSummer"-Kennzeichnung sind die sommerlichen Rezeptideen sofort optisch erkennbar. Schnelle Gerichte für die Mittagspause oder was Leichtes für den viel zu heißen Sommerabend: Während wir uns kaum entscheiden konnten, wird es uns von den kreativen Köpfen von HelloFresh leicht gemacht.

Hier kommt der Sommer

Wir wählen die Größe der Box anhand der Mitessenden aus – zwei, drei oder eben auch vier Personen –, entscheiden uns zwischen veganen, vegetarischen sowie fleischhaltigen Rezepten und unser HelloFresh-Summer-Toolkit macht sich prompt auf den Weg. Nach wenigen Tagen ist es im Büro, doch obwohl wir in dem Moment busy sind, müssten wir uns nicht sofort um die knackig frischen Lebensmittel kümmern: Das proppenvolle Paket ist mit nachhaltigen Kühlakkus ausgestattet, bleibt also noch locker bis zum Feierabend gekühlt. 

© Daliah Hoffmann-Konieczka

Dann ist es endlich soweit und wir öffnen das Paket. Praktisch: Trotz zweier Gerichte wissen wir sofort, welche Zutat zu welcher Schlemmerei gehört: Farbige Beutel und Nummern erleichtern die Zuordnung. Dazu kommen die Rezeptkarten, die keine Fragen offen lassen. Perfekt für all jene, die wie ich mit zwei linken Kochhänden aufgewachsen sind.

Einfach und schnell zur kulinarischen Köstlichkeit

Für den Orangen-Wildreis-Salat mit Brokkolini sind es zum Beispiel ganze sechs Schritte zur kulinarischen Köstlichkeit: Wir kochen den Wildreis, schnippeln währenddessen Gemüse und mischen das Dressing, braten die Brokkolini an und müssen dann nur noch den Wildreis abschmecken. Der sechste Punkt, das Anrichten, ist dann schon die letzte Stufe auf dem Weg zum ganz besonderen, sommerlich-frischen Genuss. Läuft euch auch schon das Wasser im Mund zusammen und wollt ihr die sommerlichen Rezepte von HelloFresh auch einmal testen? Klickt hier für bis zu 90 Euro Rabatt auf die ersten 4 Kochboxen von HelloFresh.

Weiterlesen in Food

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!