11 Events zum Pride Month, die ihr nicht verpassen solltet

© Derek Braithwaite | Unsplash

Juni ist DER Pride Month — nicht nur Straßen, Instagram-Buttons und Markennamen schmücken sich mit der Regenbogenflagge, auch Berlin wird bunt(er). Doch alle Paraden, Umzüge und Partys sind nicht nur Feierei und Spaß, sondern wollen vor allem für die Sichtbarkeit und Gleichberechtigung queerer Menschen kämpfen. Die Ursprünge der Pride gehen auf New York im Jahr 1969 zurück. Damals wurden Angehörige der LGBTQ*-Community von der Gesellschaft ausgeschlossen und als krank bezeichnet. Aus den Unruhen am Stallwall Inn, einer queeren Bar auf der Christopher Street, entwickelte sich die moderne Pride mit ihren Paraden, Partys und Demos.

Das Wort Pride ist dabei übrigens bewusst gewählt – und soll signalisieren, dass sich queere Menschen nicht dafür schämen sollten, so zu sein, wie sie sind. Der Pride Month steht für Stolz, Toleranz und Selbstbewusstsein – und kämpft damit gegen Kriminalisierung, Stigmatisierung und Ausgrenzung. Doch nicht nur im Juni, sondern den ganzen Sommer über finden Pride-Veranstaltungen statt! Wir zeigen euch, welche 11 Events sich auf jeden Fall lohnen, um die queere Community zu unterstützen.

1. Marzahn Pride

© Grossstadtfux

Seit 2020 hat Marzahn seine eigene Pride! Organisiert wird die Parade vom Quarteera e.V., gestartet wird am 18. Juni um 12 Uhr am Ausgang der S-Bahn Raoul-Wallenberg Straße. "Bunt*уй", das diesjährige Motto, ist ein Wortspiel aus dem ukrainischen Wort für "Aufstand" und dem deutschen "Bunt" und soll laut Verein für "Rebellion" stehen. Es soll darauf aufmerksam machen, dass die Solidarität mit der Ukraine im Fokus steht. Der Verein Quarteera macht sich für russischsprachige LGBTQ* in Deutschland stark. Nach der Pride lässt es sich dann noch gut auf dem anschließenden Straßenfest am Victor-Klemperer-Platz Reden lauschen, Kunst ansehen und feiern.

Raoul-Wallenberg Straße, 12681 Berlin | 18.06.2022, ab 12 Uhr | Mehr Info & Ticket

2. Queer Week Act 0: In Exile.

© Maximi Gorki Theater | Fotograf: Nils Tammer

Kunst und Kultur darf auch im Pride Month nicht fehlen. Die Programm-Präsentation im Gorki Theater mit einigen Künstler*innen schlägt eine Brücke zu Demos, Festivalveranstaltungen und Partys. Die Queer Week öffnet ab dem 18. Juni die Türen und gezeigt wird eine Live-Performance, einen Musiktrack, ein Musikvideo, eine audiovisuelle Skulptur und eine interaktive webbasierte App.

Maxim Gorki Theater | Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin | 18.06.2022 | Mehr Info & Tickets 

3. CSD am See

© Marit Blossey

"Germanys sexiest Gay Festival": Das verspricht der CSD am See vom 8. bis 9. Juli. Im Stadtbad Grünau legen nicht nur DJs auf, sondern es gibt sogar einiges zu gewinnen! Lust sich mit dem Titel "Mister/Misses Gay Beach" zu schmücken, eine Champagner-Flasche und eine Jahreskarte fürs Irrenhaus abzustauben? Einen Secial Guest gibt's obendrauf zu sehen: Back to the 90ies mit Blümchen!

Strandbad Grünau | Sportpromenade 9, 12527 Berlin | 08.–09.07.2022, ab 12 Uhr |  Mehr Info & Tickets

4. Lesbisch-schwules Stadtfest

Unter dem Motto “Gleiches Recht für Ungleiche” steigt das Stadtfest traditionell im Nollendorfkiez in Berlin-Schöneberg endlich wieder! Europas größtes Lesbisch-schwules Stadtfest am Nollendorfplatz bietet am 16. und 17. Juli täglich ab 11 Uhr ein buntes Programm. Snacks, Drinks und Musik auf einer der sechs Bühnen sollte man sich nicht entgehen lassen. Politik-Talks und einen guten Musikmix, von elektronischer Musik bis zum Berliner Beat, liefert 98.8 Kiss.FM. 

Nollendorfplatz, 10777 Berlin | 16.–17.07.2022, ab 11 Uhr | Mehr Info & Tickets 

5. CSD auf der Spree

© Johannes Kropf

Zwei Tage vor dem großen CSD startet am 21. Juli die Parade zu Wasser. 17 Schiffe, Musik, Drinks und ganz viel Party — das verspricht der CSD auf der Spree. Wer nicht seetauglich ist, sollte die Regenbogenflotte auch vom Ufer aus nicht verpassen. Mit dabei sind Schiffe des SchwuZ, Rauschgold oder der Berliner Aids-Hilfe. Boarding ist um 17.30 Uhr. Noch gibt's hier Tickets.

Reichstagufer, 10117 Berlin | 21.07.22, ab 17.30 Uhr | Mehr Info & Tickets

6. Girls Town – CSD Warm Up Party

© Kerstin Musl

Ohne Warm-up geht nichts! Zur Vorbereitung auf den großen CSD ist Warmtanzen also Pflicht. Perfekt geht das im Sage Club in Berlin Kreuzberg am 22. Juli ab 17 Uhr. Im Safe Space für Frauen, Lesben, inter-, trans- und bisexuelle Weiblichkeiten und nonbinäre Personen könnt ihr zu Pop, Hip-Hop und RnB abzappeln. Tickets gibt es ab 13 Euro hier.

Sage Club | Köpenicker Straße 76, 10179 Berlin | 22.07.2022, ab 17 Uhr |  Mehr Info & Tickets

7. Dyke* March Party

Else

Wer unter freiem Himmel tanzen möchte, ist in der Else richtig. Am 22. Juli steigt dort die Abschlussparty des Dyke* March, eine Demo für Lesbische Sichtbarkeit. Erst Demo und dann Party — klingt nach einem guten Plan. Mit dabei ist DJ Daphne Jeht steil, die ihren Musikstil als "eine Portion Soul, HipHop & Classics garniert mit exotischen Raritäten" beschreibt. Tickets bekommt ihr ab 13 Euro hier. 

ELSE | An den Treptowers 10, 12435 Berlin | 22.07.2022, ab 16 Uhr | Mehr Info & Tickets 

8. Highlight des Pride Month: Der CSD

© Dummer

Der diesjährige CSD am 23. Juli in Berlin startet unter dem Motto: United in Love – Vereint in Liebe! Ab 12 Uhr geht's vor dem Roten Rathaus in der Leipziger Straße los. Der erste Christopher Street Day in Berlin fand übrigens 1979 statt. Namensgeber der jährlichen Pride-Demo ist der weltbekannte Stonewall-Aufstand, der 1969 in der Christopher Street in New York entfachte. In Berlin ist 2022 das Finale des Umzugs in der Straße des 17. Juni vor dem Brandenburger Tor. Dem Demozug kann sich jede*r anschließen und mitfeiern!

Rathausstraße 15, 10178 Berlin | 23.07.2022, ab 12 Uhr | Mehr Info & Tickets

9. House Pride im Ritter Butzke

© Ritter Butzke

Von der Straße in den Club: Die offizielle CSD Afterparty steigt dieses Jahr im Ritter Butzke und verspricht die Queerparty des Jahres zu werden. Auf sieben In - und Outdoor-Flächen kann zu unterschiedlicher Musik gefeiert werden. Pride, Vielfalt und Positivity ist auch hier das Motto. Die Tore öffnen um 22 Uhr.

Ritter Butzke | Ritterstraße 24-27, 10969 Berlin | 23.07.2022, ab 22 Uhr | Mehr Info & Tickets

10. Trans Pride

CSD Berlin 2019
© Insa Grüning

"Promises! Promises!" Das Motto der diesjährigen Trans Pride ist ausdrucksstark. Am 30. Juli rufen die Veranstalter deswegen auf, gemeinsam auf die Straße zu gehen. Damit der Walk für alle zu bewältigen ist, wird die Route nur einen Kilometer lang sein: Vom Kottbusser Tor geht's zum Mariannenplatz.

Kottbusser Tor, 10999 Berlin | 30.07.2022, ab 14 Uhr | Mehr Info & Tickets 

11. LesBiSchwules Parkfest

© Grossstadtfux

Auch der August hat Pride-Veranstaltungen zu bieten. Am 13. August steigt das LesBiSchwule Parkfest im Volkspark Friedrichshain. Die queere Party fand 1998 zum ersten Mal im Rahmen der Feier zum 150. Jubiläum des Volksparks statt, damals noch am Schwanenteich, heute auf dem Gelände des Freiluftkinos. Auf Besuchende warten vielfältige Stände, Talks, Shows und natürlich Musik.

Volkspark Friedrichshain | Ernst-Zinna-Weg, 10249 Berlin | 13.08.2022 | Mehr Info & Tickets

Unter freiem Himmel tanzen und Kinofilme sehen

Freiluftkino im Juni
Kinosäle sind euch im Sommer zu stickig? Kein Problem, denn diese Filme könnt ihr euch auch draußen ansehen.
Weiterlesen
Open Airs in Berlin
Sommer, Sonne, Open Airs: Wenn ihr unter freiem Himmel raven und dancen wollt, seid ihr hier richtig.
Weiterlesen