Arbeiten und die Welt verbessern: Jobs mit Sinn findet ihr bei baito

© Brooke Cagle | Unsplash

Auf der Suche nach dem Traumjob führt uns unser Weg zuallererst in die Tiefen des World Wide Webs und natürlich haben wir bestimmte Vorstellungen, wie er aussehen sollte: Wir wollen faire Bezahlung, wollen in einem nachhaltigen Unternehmen arbeiten und so die Welt ein kleines bisschen besser machen. Schnell stellen wir fest, dass viele Arbeitgeber*innen solche Berufe versprechen. Doch wie nachhaltig sind deren Versprechungen eigentlich?

Hier kommt die Jobplattform baito ins Spiel und hilft euch, die Arbeitgeber*innen und Jobs zu finden, die zu euch passen. Denn große Unternehmen werben in Jobofferten oft mit dem Faktor Sustainability und allerhand Gedöns um neues Personal, doch dabei handelt es sich nicht selten um Greenwashing. Gleichzeitig ist es schwierig kleine, nachhaltige Arbeitgeber*innen zu entdecken, die tatsächlich soziale und ökologische Ziele verankert haben. baito setzt daher den Fokus auf klare Nachhaltigkeitsziele, um herauszufinden, ob ein Job tatsächlich einen sozialen oder ökologischen Impact hat.

Strikte Vorgaben garantieren den Nachhaltigkeitsaspekt

© Marit Blossey

Das Berliner Start-up konzentriert sich bewusst auf eben jene Jobs mit nachhaltigem Impact – und nutzt unter anderem die 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen, um dies zu gewährleisten. Dazu kombiniert baito Software und menschliche Entscheidungsfähigkeit, um Greenwashing von Impact zu trennen und sorgt durch die Kuration von Arbeitgeber*innen und Jobs für einen vielfältigen Jobfeed. Hier findet ihr beispielsweise NGOs, Soziale Einrichtungen, Impact Startups und Unternehmen, die die Mobilitäts- und Energiewende voranbringen.

Ob ein Inserat potentieller Arbeitgeber*innen auf die Plattform passt, überprüfen die kreativen Köpfe von baito jeweils individuell: Es schaffen nur solche Arbeitgeber*innen auf die Plattform, die eines oder mehrere SDGs positiv beeinflussen, ohne ein anderes zu gefährden. Andere Organisationen können lediglich Stellenanzeigen einbringen, die aktiv die nachhaltige Transformation des Unternehmens oder seiner Produkte unterstützen. Baito prüft dazu die Seriosität der Inserate und gibt sie erst frei, wenn sie den vorgegebenen Kriterien entsprechen. Weitere Jobangebote und Arbeitgeber*innen, die den nachhaltigen Kriterien nicht entsprechen, werden eben auch nicht veröffentlicht: Hier wird bei jedem Job also neu entschieden, ob das Angebot aufgenommen wird. Bestimmte Branchen wie zum Beispiel Glücksspiel, fossile Energieträger oder Massentierhaltungen erhalten hier so oder so keinen Platz.

Via Website, Mail oder Messenger perfekt informiert

© Kerstin Musl

Was das für Jobinteressent*innen unter euch bedeutet, ist also klar: Dank baito erhaltet ihr täglich neue, von Hand kuratierte Traumjobs, bei denen ihr euch sicher sein könnt, dass ein sozialer oder ökologischer Impact zugrunde liegt. Ihr könnt entweder selbst auf der Website vorbeischauen, oder euch euren eigenen Jobfeed per Email oder Telegram Messenger zuschicken lassen, um keine relevanten Jobs zu verpassen. So findet ihr schnell genau den Job mit Impact, der zu euch passt.

Denn euren Job könnt ihr wechseln, den Planeten nicht: Wir empfehlen euch die nachhaltige Jobplattform baito, um Impact und Arbeit zusammenzubringen und Teil des nachhaltigen Wandels zu werden. Perfekt!

Weiterlesen in Leben