So klappt's mit dem Veganuary: 11 Restaurants in Berlin, bei denen ihr veganes Essen bestellen könnt

Wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber wir lieben Challenges – vor allem dann, wenn sie – so wie der Veganuary – gut für die eigene Gesundheit sind. Im Januar heißt die Herausforderung für viele deshalb, sich einen ganzen Monat lang ohne tierische Produkte zu ernähren. Und das ist ehrlich gesagt leichter als gedacht, denn viele Restaurants bieten inzwischen selbstverständlich vegane Gerichte an. Andere haben sogar komplett auf eine pflanzliche Küche umgestellt und lassen euch ihre leckeren Menüs direkt bis vor die Haustür liefern.

Da gibt es doch eigentlich keine Ausrede mehr, nicht beim Veganuary mitzumachen, oder? Vor ein paar Tagen haben wir euch daher gefragt, in welchen Restaurants ihr in Berlin am liebsten vegan bestellt. Et voilà: Das sind eure 11 Favoriten bei Lieferando.de, die wir hier mit euch teilen möchten. Challenge accepted?

1

© Daliah Hoffmann Leckere, vegane Pizza bei Pizzare bestellen

120 Sekunden lang ist die Pizza im Pizzare im Ofen, dann kommt das runde Ding auf die Teller. Tomaten, Büffelmozzarella, Schinken, Parmesan und Pistazien kommen direkt aus Italien, die restlichen verwendeten Zutaten sind bio und regional. Im Pizzare bekommt ihr auch Pizza aus Bio-Dinkel-Mehl, Quinoa oder Mais und auch Veganer*innen können aus über 15 Pizzen wählen. Wer eine Weizenunverträglichkeit hat, muss im Pizzare also nicht auf Pizza verzichten.

2

© Wiebke Jann Veganes Burgerglück von Lia's Kitchen für zu Hause

Burgerliebe direkt aus Tel Aviv. Bei Lia's Kitchen bekommt ihr Selbstgemachtes wie einen Quinoa-Lentils-Burger mit Süßkartoffelpommes, "Chicken Stripes Salad" mit knusprig frittierten Seitanstreifen, veganem Mandelfeta und einen riesigen Bananen-Mango-Shake. Leere Versprechungen machen die Jungs mit ihrem Motto, dass niemand hungrig zurückbleibt, nicht, denn die Portionen sind riesig. Und noch besser: Es gibt vegane Mayo, Ketchup und scharfe Soße, so viel man will! Genauso wie alle Burgerpattys, sind auch die Soßen und Shakes selbst gemacht.

3

© Jackelin Slack | Unsplash Mit heißem Curry von Good Morning Vietnam die kalten Tage erwärmen

Im Good Morning Vietnam wird nicht nur rein vegan gekocht, die Küche bedient sich sogar ausschließlich an biologischen Zutaten. Von veganen Saté-Spießen über diverse Currys bis hin zu gegrilltem Tofu im Betelblättermantel gibt's hier einige Köstlichkeiten. Das Restaurant versteckt sich im Bergmannkiez in einem wirklich hübschen Hinterhof, sodass man hier im Sommer schön draußen sitzen kann. Wenn ihr bei kühlerem Wetter nicht das Haus verlassen möchtet, aber Lust auf ein wärmendes Curry habt, ist das gar kein Problem, denn das Essen von Good Morning Vietnam könnt ihr euch auch nach Hause liefern lassen.

4
essen tapas asiatisch bowls

© Nora Tabel Vegane Tapas Bowls auch für zu Hause vom 1990 Vegan Living

Für alle Vietnam-Liebhaber bietet das 1990 Vegan Living das perfekte Ambiente für einen Kurzurlaub und ermöglicht das Abtauchen in diese fremde Kultur. Die leckeren Bowls könnt ihr euch aber auch bestellen und gemütlich zu Hause genießen – perfekt für eine Datenight zu zweit! Im 1990 ist alles vegan, die verwendeten Produkte sind vorwiegend Bio, saisonal und regional und das Wasser in der Küche wird durch Himalaya-Salz gefiltert. Wer also Lust auf einen kleinen kulinarischen Kulturkurzurlaub in den eigenen vier Wänden hat, wird mit den Tapas Bowls  garantiert glücklich!

5
Beets & Roots, Lieferando.de, veganes Essen bestellen

© Lieferando Bunte Bowls von Beets & Roots bestellen

Das Konzept des Beets & Roots ist so einfach wie clever: Anstatt das Food-Rad neu zu erfinden, konzentrieren sie sich hier auf das, was gut ist. Frische Zutaten, Anleihen aus der asiatischen, amerikanischen und nahöstlichen Küche und sättigende, glücklich machende Beilagen in Form von Bowls, Wraps, Salaten und Bagels. Weil Chefkoch und Mitgründer Andreas aus der Sternegastronomie kommt, hat das Ganze geschmacklich Wumms und einen eigenen Stil. Dazu kommen die Gerichte schnell bei euch zu Hause an und sehen wunderschön aus.

6

© Daliah Hoffmann Vegetarische Leckerbissen aus dem Holy Flat nach Hause ordern

Holy Cow? Nö, Holy Flat! Die Brüder Mathias und Benedikt versorgen die Neuköllner in Sachen vegetarische Leckerbissen. Gesund? Check. Köstlich? Check check. Inspiriert von europäischen, orientalischen und zentral- sowie südamerikanischen Aromen, hat sich das Holy Flat auf gefüllte Fladenbrote (flats) aus Bio-Dinkel sowie Bowls mit Salatgrundlage und fancy Toppings mit Acarajé- und Vatapa-Soße spezialisiert.

7

© Daliah Hoffmann Vegane Burger, Bowls, Wraps und Chili bei VEG'D bestellen

Für Veganer*innen ist Friedrichshain ein echtes Paradies. Mit dem VEG'D hat auf dem ruhigen Stück der Boxhagener Straße im September 2019 ein neuer Hotspot aufgemacht. In dem kleinen Restaurant bekommt ihr warme Bowls, üppige Burger, Wraps und wärmendes Chili – alles vegan und mit Liebe hausgemacht. Wer es gesund mag, der sollte die bunte Bali Bowl bestellen, den ganz Hungrigen unter euch empfehlen wir den Burghain Burger mit schwarzem Brötchen.

8

© Wiebke Jann Die besten Köttbullar futtern von Möllers Köttbullar

Im Juli 2020 hat in Kreuzberg Deutschlands erstes Köttbullar-Restaurant eröffnet. Um die Ecke vom Schlesischen Tor servieren Henrik Möller und Michael Hubert (wenn nicht gerade Lockdown ist) in ihrem kleinen Laden originale Köttbullar aus Rindfleisch sowie fleischfreie Bällchen aus Erbsenprotein, Champignons, Sonnenblumenprotein und Gewürzen. Dazu gibt es Preiselbeeren, Gurkensalat und braune Soße. Außerdem stehen Kartoffelpüree und Pommes zur Auswahl. Wer bisher immer zu Ikea gefahren ist, um in den Genuss von Köttbullar zu kommen, hat jetzt eine neue Anlaufstelle – ohne Kantinenflair. Und zum Glück könnt ihr die Gerichte auch bestellen und euch direkt nach Hause liefern lassen. Yum!

9

© IN SEARCH OF Clean-Eating mit den Veganuary Special Menus von Daluma

Wer Mitte sagt, muss auch Daluma sagen. Trotz oder vielleicht gerade wegen des anhaltenden Hypes ist das Essen wirklich gut: frisch, kreativ, leicht und dennoch sättigend. Zum Frühstück gibt es Porridge, Chia-Pudding oder Açai-Bowls, für Lunch und Dinner werden knackige Salate sowie täglich ein Tagesgericht angeboten. Detox-Säfte und Ingwer-Shots gibt's natürlich auch. Passend zum Veganuary werden bei Daluma zur Zeit sogar spezielle vegane Menüs angeboten, die ihr euch bequem nach Hause liefern lassen könnt. Guten Appetit!

10

© Daliah Hoffmann Vietnamesische Suppen und Reisnudelsalate von SOY ordern

Viele Asiaten wirken prinzipiell "vegan", aber man muss eigentlich sicherheitshalber überall nachfragen, ob auch wirklich keine Fischsauce verwendet wurde. Im Soy sind alle Gerichte vegan, nur manche Getränke mit Milch/Honig, die kann man aber auch einfach auf Nachfrage mit Sojamilch/Agavendicksaft bekommen. Außerdem sind die Suppen ziemlich lecker und machen sich perfekt auf dem heimischen Esstisch. Und habt ihr eigentlich schon mal vietnamesische herzhafte Pfannkuchen gegessen?

11

© Wiebke Jann Handgemachte Dumplings und Bao Buns von han west für zu Hause

Beim han west kommen Vegetarier*innen, Veganer*innen und Omnivore gleichermaßen auf ihre Kosten. Sehr zu empfehlen ist es, das ganze im Menü zu bestellen: Dann könnt ihr zwei verschiedene Sorten Dumplings, eines der Baos und eine Beilage (Salat oder selbstgemachte Pommes) kombinieren. Ein Highlight sind definitiv die Saucen, die ebenfalls alle hausgemacht sind. Ihr könnt die Dumplings aber natürlich auch easy mitnehmen – in biologisch abbaubaren Verpackungen, klar – und auf dem Tempelhofer Feld futtern oder neuerdings auch direkt nach Hause bestellen. Große Liebe!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!