So könnt ihr kleine Läden in eurem Kiez supporten und dabei selbst sparen

© American Express | Illustration by frolleinmotte.com

Seid ihr in den letzten Wochen auch durch euren Kiez spaziert und habt euch wahnsinnig gefreut zu sehen, wie so langsam wieder alles zum Leben erwacht? Wie vor dem Lieblingscafé um die Ecke die Tische rausgestellt werden, sich eine immer länger werdende Schlange vor dem Eisladen bildet und die vielen kleinen Geschäfte wieder öffnen und Kundschaft empfangen können?

Vielleicht habt ihr gleichzeitig aber auch feststellen müssen, dass das eine oder andere kleine und liebgewonnene Ladengeschäft es leider nicht überlebt hat. Gerade die kleinen Geschäfte wurden eben von der Corona-Krise besonders hart getroffen, viele von ihnen müssen und werden auch weiterhin um ihre Existenz kämpfen. Sehr cool: Zusammen mit American Express und deren Aktion "Shop Small" können wir ihnen unkompliziert helfen – und als kleinen, tollen Bonus für unseren Support können wir dabei auch noch Geld sparen! Wie, erklären wir euch hier und heute.

Shop Small – für die Vielfalt im Kiez

@ American Express

Mit "Shop Small" will American Express Händler*innen in diesen schwierigen Zeiten unterstützen und darauf aufmerksam machen, dass besonders die kleinen Läden im Kiez die Vielfalt unserer Stadt ausmachen. Die Aktion möchte uns alle dazu animieren, unsere Einkäufe nicht per Mausklick zu erledigen, sondern das Ganze mit einem kurzen Spaziergang und einem netten Plausch mit den Verkäufer*innen im Shop um die Ecke zu verbinden.

Außerdem werden Anreize für uns als Kund*innen geschaffen, lokal einzukaufen. Das funktioniert so: Wenn ihr bei den kleinen Läden im Kiez mit einer American Express-Karte bezahlt, kommt das nicht nur den Läden zu Gute, ihr bekommt auch selbst fünf Euro geschenkt. Die Aktion gilt in teilnehmenden Shops schon ab einem Einkauf über 15 Euro.

American Express hilft mit der Aktion, das Bewusstsein in der Gesellschaft für die Wichtigkeit des Themas zu stärken und zeigt: ein starkes Netzwerk aus kleinen Läden, Restaurants, Cafés oder Bars ist wichtig für den Erhalt der Vielfalt in unseren Städten.
Diana Pieier, Inhaberin des "YogaCafé – Mindful Life im Prenzlauer Berg"

Eine Win-Win-Situation für beide Seiten

© American Express | Illustration by frolleinmotte.com

Gleichzeitig gibt es im Rahmen der Kampagne unterschiedliche Angebote, die Händler*innen in Anspruch nehmen können, um ihr Geschäft zu stärken: Marketingmaterialien, spezielle Rabatte bei Partner*innen und Tutorials mit Tipps für den Aufbau einer Website gehören beispielsweise dazu.

Das YogaCafé – Mindful Life im Prenzlauer Berg ist zum Beispiel eines der Geschäfte, die dieses Jahr an der Aktion "Shop Small" teilnehmen. Hier wurden die Schaufenster durch eine spezielle Handlettering-Aktion von der Illustratorin Frollein Motte bemalt, um auf die Aktion aufmerksam zu machen. Schon jetzt bleiben immer wieder Passant*innen stehen und bewundern das Kunstwerk. "Unsere Leitideen Transparenz, Freundlichkeit und Community spiegeln sich in dem Design wider. Es ist schön zu sehen, dass American Express mit "Shop Small" Verständnis für die Situation von Inhaber*innen unterschiedlichster Geschäftsmodelle zeigt", berichtet Diana Pieper, Inhaberin des Cafés. 

Wir freuen uns sehr daran, weil es super zu unserem Studio passt und es sich gut in den Kiez integriert.
Diana Pieper, Yogalehrerin und Inhaberin des "YogaCafé – Mindful Life im Prenzlauer Berg"

Einfach ausprobieren

© American Express | Illustration by frolleinmotte.com

Übrigens könnt ihr die Rabattaktion bis zu drei Mal nutzen, maximal einmal pro Händler*in bzw. Geschäft. Auf dieser Karte könnt ihr checken, welche Läden in eurem Kiez bei der Aktion dabei sind. Teilnehmende Geschäfte erkennt ihr am "Shop Small"-Symbol neben dem Namen. Ihr supportet die Läden in eurem Kiez und bekommt bis zum 15. August sogar noch fünf Euro obendrauf – Win-Win, oder?

Sags deinen Freunden: