Berlin am Meer: In Lichtenberg befindet sich jetzt die höchste Indoor-Surfwelle weltweit

© Jeremy Bishop | Unsplash

Wer von euch liebt es zu surfen, hat aber keine Kohle, um in eine warme Region zu fliegen? Zwar gäbe es noch die Eisbachwelle in München, die an 365 Tagen im Jahr ein beliebter Surfspot ist und an dem ihr auch bei Minusgraden surfen könnt, aber das ist ja nun wirklich nur was für hartgesottene Surf-Held*innen. Für alle, die nicht ganz so wagemutig und kälteresistent sind, wurde irgendwann das stationary wave riding, wie es heute heißt, geboren.

Dieser Traum vom indoor surfing ist nun auch für alle Berliner*innen wahr geworden. Bereits im November vergangenen Jahres hat in Berlin Lichtenberg die erste Indoor-Surfhalle, das Wellenwerk, eröffnet. Mit rund 1,6 Metern ist die Welle sogar die höchste künstlich erzeugte im Indoor-Bereich weltweit. Die Betreiber Julius Niehus und Rainer Klimaschewski sind – Überraschung! – männliche Eisbachwellen-Nixen, die schlicht und ergreifend das Surfen in Berlin schwer vermisst haben.

In Lichtenberg finden Surffans ab sofort die höchste, künstlich erzeugte Indoor-Surfwelle

Und es gibt es gute News für alle Surf-Anfänger*innen unter euch: Die Höhe der Welle und die Geschwindigkeit des Wasserstromes lassen sich individuell einstellen. Die Pumpe zum Erzeugen der Welle läuft, laut den Betreibern, außerdem mit 100 Prozent Ökostrom. Im Laufe des Jahres sollen noch ein Restaurant, ein Surfshop und ein Biergarten angebaut werden. Also steigt in den Suit, klemmt euch euer Brett unter den Arm und ab nach Lichtenberg. Eine bessere Winterflucht können wir uns jedenfalls nicht vorstellen.

Wellenwerk | Landsberger Allee 270, 10367 Berlin | Montag–Donnerstag: 13.30–22.30 Uhr, Freitag: 13.30–23.30 Uhr | Samstag–Sonntag: 09.30–23.30 Uhr | Preise: ca. 40 Euro pro Person und Stunde in der Gruppe | Mehr Info

© Sara Garnica | Unsplash
Sags deinen Freunden: