Telefonische Hilfe in der Isolation: An diese 11 Nummern könnt ihr euch in Krisensituationen wenden

© Xavier Sotomayor | Unsplash

In Zeiten von Quarantäne und flächendeckender häuslicher Isolation, wenn Menschen gerade in Großstädten wie Berlin, viel mehr Zeit als sonst auf engem Raum zu Hause miteinander verbringen, erhöht sich leider auch die Gefahr gewalttätiger Übergriffe und häuslicher Gewalt. Die Herausforderungen und Probleme, die eine solche Situation mit sich bringt, können vielfältig sein. Eltern können sich mit ihren Kindern überfordert fühlen, Suchtmittelabhängige laufen Gefahr, rückfällig zu werden oder Menschen mit psychischen Erkrankungen kommen mit der sozialen und physischen Distanz nicht zurecht.

All diesen Menschen gilt es in der Krise zu helfen, jetzt sollten wir ganz besonders auf sie aufpassen. Achtet aufeinander, kümmert euch – so gut es in der aktuellen Lage geht. In Berlin gibt es viele verschiedene Hilfsangebote, die man zunächst telefonisch kontaktieren kann. In den verschiedenen Beratungsstellen und Hotlines könnt ihr mit Profis sprechen, die euch Hilfestellungen geben und gegebenenfalls an die richtigen Adressen weiter vermitteln können. Zögert nicht, bei ihnen anzurufen. Wir haben euch 11 wichtige Nummern und Adressen herausgesucht, die ihr jederzeit anrufen könnt:

1. Corona-Hotline

Solltet ihr den Verdacht hegen, euch mit dem Coronavirus infiziert zu haben, könnt ihr euch bei der zentral eingerichteten Corona-Hotline in Berlin melden. Dort werdet ihr über die weiteren Schritte informiert und beraten, was jetzt zu tun ist.

Nummer: 030–90 28 28 28

2. Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Diese Notfallnummer ist eine Initiative des Bundesamts für Familien und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Auch während der Corona-Epidemie setzt das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" alles daran, das Beratungsangebot rund um die Uhr aufrechtzuerhalten. Gerade in diesen Zeiten ist eine telefonische und Online-Beratung für Betroffene von Gewalt wichtig.

Nummer: 0800–116 116

3. Telefonseelsorge

Auch die Telefonseelsorge ist in der aktuellen Situation 24/7 erreichbar. Ob Kummer, Einsamkeit, Depressionen, Krankheit, Trauer oder Ärger – hier gibt es ein offenes Ohr für alle Themen. Ihr könnt euch hier anonym melden und alle Anrufe sind immer kostenlos.

Nummer: 0800–111 0 111

4. Berliner Kindernotdienst

Gerade die Kleinen brauchen unseren Schutz und Obhut. Solltet ihr einen begründeten Verdacht haben, dass Kinder in Not sind, meldet euch bitte beim Berliner Kindernotdienst, die eine schnelle Krisenintervention vor Ort in den Familien und unbürokratische Hilfe leisten können. Der Kindernotdienst ist rund um die Uhr erreichbar.

Nummer: 030–61 00 61

5. Sucht- und Drogennotdienst

Die Einrichtungen des Drogennotdienst bleibt zur Sicherheit zunächst ebenfalls bis zum 19. April 2020 für Besucher*innen geschlossen. Aber die Mitarbeiter*innen stehen weiterhin zur telefonischen Beratung und Betreuung in Notfallsituationen zur Verfügung – und zwar 24 Stunden durchgehend.

Nummer: 030–19237

6. Frauenhäuser in Berlin

In Berlin können Frauen (und Kinder) mit Gewalterfahrung, in Gewalt- und Krisensituationen in Frauenhäusern Zuflucht finden. Ein passendes Frauenhaus wird über eine zentrale Nummer vermittelt, die Mitarbeiterinnen bieten dort (auf Wunsch anonyme) Beratung sowie mobile Intervention an. Die sogenannte BIG-Hotline ist 24 Stunden erreichbar und hilft euch weiter.

Nummer: 030 – 611 03 00

7. Berliner Krisendienst

Der Berliner Krisendienst ist berlinweit aufgestellt und bietet täglich persönliche als auch telefonische Beratung zwischen 16 und 24 Uhr an – ohne Voranmeldung, kostenlos und anonym. Alle lokalen Büros sind – jetzt mehr denn je – auch telefonisch erreichbar.

Nummern:
Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg: 030–39063-10
Charlottenburg-Wilmersdorf: 030–39063-20
Spandau: 030–39063-30
Pankow: 030–39063 40
Reinickendorf: 030–39063-50
Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg: 030–39063-60
Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf: 030–39063-70
Treptow-Köpenick: 030–39063-80
Neukölln: 030–39063-90

Überregionaler Bereitschaftsdienst: 030–39063-00
Täglich von 24 bis 08 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen von 08 bis 16 Uhr

8. Sozialpsychiatrischer Dienst Berlin

Zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sozialpsychiatrischen Dienste gehören Ärzt*innen, Sozialarbeiter*innen und Psycholog*innen, die Menschen mit einer psychischen Erkrankung, einer Suchterkrankung oder geistigen Behinderung Hilfe anbieten. Der Sozialpsychiatrische Dienst ist von Montag bis Freitag von 08–16 Uhr erreichbar.

Nummern:
Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg: 030–90298-8400
Charlottenburg-Wilmersdorf: 030–9029-16044
Spandau: 030–90279 -2355
Pankow: 030–90295-2863/2891
Reinickendorf: 030–90294-5010
Tempelhof-Schöneberg: 030–90277-7575
Steglitz-Zehlendorf: 030–90299-4758
Lichtenberg: 030–90296-7575
Marzahn-Hellersdorf: 030–90293-3751
Treptow-Köpenick: 030–90297-6001/-6005
Neukölln:030–90239-2786
Mitte: 030–9018-33268 (Tiergarten), 9018-33347 (Mitte), 9018-45212 (Gesundbrunnen & Wedding)

9. Muslimische Seelsorge

Die Muslimische Seesorge richtet sich gezielt an die türkische Community. Geschultes Personal hört in der Hotline verständnisvoll zu und unterstützt bei der Suche nach einem individuellen Ausweg. Ihr bleibt völlig anonym, alle Angelegenheiten werden vertraulich behandelt. Die Hotline ist 24 Stunden täglich besetzt und immer dienstags gibt es auch ein türkischsprachige Beratung.

Nummer: 030–44350 9821

10. Krisentelefon "Pflege in Not"

Auch in der häuslichen Pflege kann es immer, aber insbesondere auch in der aktuellen Krisensituation, zu Konflikten und Gewalt kommen. Das Krisentelefon "Pflege in Not" unterstützt mit einem Team aus einer Sozialpädagogin, einer Psychologin, einer Krankenschwester, einem Krankenpfleger und Qualitätsmanager und qualifizierten Ehrenamtlichen die Betroffenen, bei Problemen mit Angehörigen und Bekannten. Wegen der Corona-Krise wurden die telefonischen Beratungszeiten erweitert: Montag bis Freitag, 10–16 Uhr und Samstag, 10–14 Uhr.

Nummer: 030–6959 8989

11. Jugendnotdienst

Auch der Jugendnotdienst ist permanent erreichbar und steht in jeder erdenklichen Krisensituation zur Verfügung, um "erste Hilfe" zu leisten. Egal ob es um eine Weitervermittlung geht oder aber eine kurzfristige Unterbringung organisiert werden muss, um Jugendlichen zu helfen. Der Jugendnotdienst ist jederzeit kostenlos bundesweit als auch lokal vor Ort in Berlin erreichbar.

Nummern:
Berlin: 030–61 00 62 oder 3499 9333
Bundeseinheitliche Rufnummer: 0130–865 252

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal. 

Sags deinen Freunden: