11 Tipps für einen schönen Samstag im Juni

Endlich Samstag, endlich Wochenende! Da der Juni ganz im Zeichen des Sommeranfangs steht, das Wetter zunehmend beständiger und wärmer wird, zieht es uns wieder raus aus den eigenen vier Wänden nach draußen. Aufs Feld, um Erdbeeren zu pflücken, ins Freibad, um die erste Pommes zu essen oder um über einen der vielen Flohmärkte zu schlendern. Wir haben hier 11 Tipps für euch, wie ihr einen schönen Samstag im Juni verbringen könnt. Happy Weekend!

1
Breakfast Sandwich von Two Trick Pony auf der Bergmannstraße

© Two Trick Pony Breakfast Sandwiches bei Two Trick Pony

In diesen Zeiten einen Laden zu eröffnen, ist, sagen wir mal, mutig. Weil Mutige und alle anderen aber unbedingt unterstützt werden sollten, stelle ich dir heute das neu eröffnete Two Trick Pony im Bergmannkiez vor. Von Breakfast Sandwiches über herzhafte Tartlets bis hin zu Cookies und Scones, sowie wechselnde Lunch-Angebote ist wirklich für jede*n was dabei. Wir kennen jedenfalls jetzt schon unsere Favoriten.

2

© Oliver Hale | Unsplash Erdbeeren und Kirschen pflücken bei Brandenburger Obst

Wie jedes Jahr werden die Erdbeeren voraussichtlich Ende Mai und die Kirschen ab ca. Mitte Juni gereift sein. Die kleine Tour nach Brandenburg mit einem großen Korb für die Erbeer-Ernte lohnt sich allemal.

3

© Wiebke Jann Beste Vintage-Mode shoppen im neuzwei

Das kleine Neuzwei in der Weserstraße ist ein richtiges Goldstück. In dem Laden bekommt ihr beste Vintage- und Second-Hand-Mode, darunter zahlreiche Marken und das alles zu supergünstigen Preisen. Eine Website sucht ihr im Internet vergebens, es geht gemächlich zu – perfekt zum entschleunigten Shoppen im Herzen Neukölln.

4

© Carsten Kretzschmar Am Sandstrand liegen und Pommes futtern am Orankesee

Man hat ja so seine Vorurteile. Ein Strandbad in Hohenschönhausen? "Ohje", mag der ein oder andere denken. Tatsächlich aber ist das kleine Strandbad ein richtiges Juwel. Der Sand schimmert weiß, das Wasser ist einladend sauber und das restliche Ufer im Gegenteil zum Ufer des Weißen See dicht bewachsen und deshalb nicht von Hunderten Menschen belagert. Eindeutiges Pluspunkt sind die kleine Rutsche und die knusprigen Pommes.

5
Französisches Gebäck in der Auslage

© Olga Serjantu | Unsplash Café & Concept Store: Das Schmilblick in Friedrichshain

Wer gerne französisches Gebäck nascht, ein Faible für handgemachte Wohnaccessoires hat und am liebsten getrocknete Blumensträuße verschenkt (oder für sich kauft), der*die wird im neu eröffneten Schmilblick glücklich. Der hübsche Laden im Samariterkiez ist ein Mix aus Café und Concept Store. Hinter dem Schmilblick stehen Ludovic und Johanna und Maya, die bereits seit ein paar Jahren die herrlich duftende Kerzen von Garden State in Berlin produziert. Wer auf Deko,  Tartes und Pampasgras steht, sollte unbedingt in dem Concept Store vorbeischauen.

6
Emilio

© Emilio | FlickrCC BY-NC 2.0 Flohmarkt am Rathaus Schöneberg

Mit dem historischen Rathaus Schöneberg im Hintergrund ist der Flohmarkt auf dem John-F.-Kennedy-Platz schon etwas Besonderes. Wo einst Geschichte geschrieben wurde, handelt man sich heute um 50 Cent runter. Schnäppchenjäger*innen und Antiquitätenliebhaber*innen gehen am Wochenende nie mit leeren Händen nach Hause. Langschläfer*innen sollten aber nicht zu lange warten – pünktlich um 16 Uhr wird abgebaut.

7

© Marit Blossey Mit dem Paddle Board am Funkhaus über die Spree fahren

Ihr wolltet schon immer mal Stand-up-Paddling ausprobieren, aber habt keine Lust euch ewig an den Vermietstationen anzustellen oder gleich mit 20 anderen gemeinsam die Spree zu erobern? Kein Problem, denn die Jungs, Lars und Steven, von kolula SUP haben in ganz Berlin und Brandenburg an Gewässern Leihstationen aufgebaut, bei denen ihr euch easy aus dem Schließfach euer Stand-up-Paddle-Board, Paddel, eine Leash und einen Packsack ausleihen könnt. Eure eigenen Sachen könnt ihr im Schließfach verstauen und dann entspannt und ohne Anstehen über die Spree paddeln, sounds like fun!

8

© Urban Industrial Shop und Eventlocation in einem: Urban Industrial

Eine einzigartige Mischung aus Werkstatt, Design-Showroom und Veranstaltungsort ist umgezogen und befindet sich jetzt an der Holzmarktstraße. Das Betreten von Urban Industrial fühlt sich ein wenig an wie eine Zeitreise: Fundstücke, die ihr Dasein in Fabriken, Schulen oder Arztpraxen hinter sich haben, wird hier neues Leben eingehaucht. Jedes Stück kann außerdem nicht nur gekauft, sondern auch ausgeliehen werden.

9

© Daliah Hoffmann Deutsche Klassiker, Kuchen und Bier im Schleusenkrug

Im Tiergarten gibt es gleich mehrere Biergärten und der Schleusenkrug ist einer davon. Das Restaurant befindet sich direkt neben der Schleuse an der Unteren Freiarchenbrücke – daher auch der Name – und serviert deutsche Küche, Grillgerichte, Frühstück und Kuchen. Im Sommer platzt der kleine Biergarten mit den Lichterketten aus allen Nähten.

10

@ Daliah Hoffmann Vom Neuen See bis zur Siegessäule durch den Tiergarten laufen

München hat den Englischen Garten, wir haben den Tiergarten. Der liegt nicht nur inmitten der Stadt, er ist ein echtes Naherholungsgebiet. Unser Spaziergang beginnt an der S-Bahnstation Tiergarten. Von hier aus passieren wir die Tiergarten-Quelle, die Unterschleuse im Landwehrkanal und kommen am Gaslaternen-Freilichtmuseum Berlin an. Wem nicht nach Kultur zumute ist, kann direkt weiter zum Neuen See spazieren, eine kleine Oase, die ihr gesehen haben müsst. Sehr empfehlenswert ist das Café am Neuen See, wo ihr eine gemütliche Pause direkt am Wasser einlegen könnt. Danach geht's vorbei am Roon-Denkmal bis zur Siegessäule, dem Ziel unserer Tour. Zurück zum Ausgangspunkt schlendert ihr parallel zur Straße des 17. Juni entlang. Ohne Pause solltet ihr für den Walk ungefähr eine Stunde Zeit einplanen.

11

© Regionales Weinkomitee Weinviertel - Sam Palandech Alkoholfreie Weine, Bier und mehr in der Zeroliq Bar trinken

Mit der Zeroliq hat im März 2020 in Friedrichshain die erste alkoholfreie Bar der Stadt eröffnet. Auf der Karte stehen 30 verschiedene Biere und 20 Weine, dazu kommen regelmäßig Cocktail-Events. Wer keinen Alkohol trinken darf, generell darauf verzichtet oder einfach nur neugierig ist, wie so eine "trockene" Bar aussieht, sollte auf jeden Fall vorbeischauen.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!