11 Cafés und Restaurants in Prenzlauer Berg, die Lieferservice oder Take Away anbieten

Wir leben in irren Zeiten und natürlich versuchen wir, die Öffnungszeiten etc. aktuell zu halten. Bevor ihr euch auf den Weg macht, solltet ihr aber trotzdem am besten noch mal bei den Cafés direkt nachsehen.

Ob gemeinsam mit Freund*innen oder allein – zu Hause kochen ist grundsätzlich etwas sehr Schönes und bereitet uns meistens wirklich viel Freude. Doch manchmal, nach einem anstrengenden Arbeitstag oder unendlichen Homeoffice-Stunden, fehlt einfach die Muße und die Kreativität, sich noch stundenlang an den Herd zu stellen. Und genau an solchen Tagen können wir uns einfach nur glücklich schätzen, in Berlin zu wohnen, wo eine schier unendliche Auswahl an Restaurants direkt vor der Tür auf uns wartet. Weil ein Restaurantbesuch aber gerade nicht drin ist, haben die meisten aktuell umdisponiert: Viele Läden bieten derzeit Take out an oder liefern direkt zu euch nach Hause. So müsst ihr eigentlich auf nichts – außer vielleicht die nette Gesellschaft im Restaurant – verzichten. Für alle, die im wunderschönen Prenzlauer Berg wohnen, haben wir deshalb hier unsere Top 11 Cafés und Restaurants aufgelistet, die (jetzt) einen Lieferservice oder Take Away anbieten. Na, wonach gelüstet es euch heute?

1

© Milena Zwerenz Zum Hummussexuellen werden im Kanaan

Manchmal fragen wir uns ja, wie es jemals Tage ohne Hummus in unserem Leben gegeben haben kann. Gab es sie? War Britney Spears da noch Jungfrau? Wir denken darüber gar nicht weiter nach und feiern lieber, dass die Kirchererbse in unserem Alltag angekommen ist. Im Prenzlauer Berg gibt es seit einiger Zeit das israelische Restaurant Kanaan, das nicht nur tollen Hummus, sondern auch Shakshuka auf der Speisekarte stehen hat.

2

© Hella Wittenberg Frühstücken bis 18 Uhr bei Betty'n Caty

Das Café von den Freundinnen Betty und Caty gehört zu den hübschesten Cafés der Stadt, hier bekommt ihr bis 18 Uhr Frühstück. Kakao mit Marshmallows. Crumble mit Beeren und Sahne. Toasties mit Käse. Porridge mit Nüssen. Avocadobrot mit pochiertem Ei. Die Liste der Köstlichkeiten bei Betty'n Caty ist lang. An Wochenenden unbedingt vorher anrufen und reservieren, denn es ist immer rappelvoll.

3
Pancakes im Greenfinch Café

© Greenfinch Café Namaste und guten Appetit: das Greenfinch in Prenzlauer Berg

Mit dem Greenfinch hat im Bötzowkiez ein neues veganes Café eröffnet. Das Tolle am Greenfinch: Hier kann man nicht nur gut frühstücken und lunchen, sondern auch Yogastunden nehmen. Auf dem Menü stehen Pancakes, Kokosnuss-Joghurt, gefüllte Süßkartoffeln und verschiedene Kuchen. Wer lieber entspannen und schwitzen will, kann montags, mittwochs und samstag an Meditations- und Yoga-Classes im Greenfinch Backyard teilnehmen.

4

© Daliah Hoffmann Essen und trinken gehen im KINK Bar & Restaurant

Die Location am Pfefferberg gehört zu den schönsten, die Prenzlauer Berg zu bieten hat. Seit Juni 2020 findet ihr hier das stylische KINK, ein Mix aus Bar und Restaurant mit einem tollen Außenbereich auf dem Pfefferberg. Die geplante Eröffnung wurde wegen Corona von April auf Juni geschoben. Pünktlich zum Sommer könnt ihr jetzt im KINK die saisonale und regionale Küche von Küchenchef Ivano Pirolo (ehemals El Celler de Can Roca und Facil) und die Drinks von Barchef Arun Naagenthira Puvanendran genießen.

5

© Daliah Hoffmann Ramen, Sushi und mehr bei Chotto in Prenzlauer Berg

Chotto bedeutet auf japanisch "ein bisschen", kann aber auch "ganz viel" heißen. Ziemlich passend, dass die Karte in dem gleichnamigen Restaurant in Prenzlauer Berg eine große Auswahl an Izakaya, japanischen Tapas, und anderen Gerichten hat. Egal ob Sushi, Ramen, Bento oder Udon – im Chotto ist für jede*n etwas dabei. Auch Veganer*innen und Menschen mit Glutenunverträglichkeit dürfen sich freuen: Es gibt reichlich veganes Sushi, vegane und sogar glutenfreie Ramen.

  • Chotto
  • Kollwitzstraße 84, 10435 Berlin
  • Lieferservice und Take Away: Dienstag – Sonntag: 12–21.30 Uhr
  • Mehr Info
6

© Daliah Hoffmann Leckeres veganes Essen im HUM

Direkt im Helmholtzkiez befindet sich dieses hübsche Restaurant, in dem ihr leckere, vietnamesische Küche bekommt. Alle Fleischliebhaber*innen werden jetzt enttäuscht sein, denn tierische Produkte landen hier niemals auf dem Teller. Rein vegan und (trotzdem) unglaublich lecker, könnt ihr euch hier eure Bäuche mit Banh Baos, einer Pho oder den herrlich glitschigen Udon-Nudeln vollschlagen.

7

© Kerstin Musl Leckere Margherita im Pepe Nero verschlingen

Bei Pepe Nero bekommt ihr Steinofenpizza mit dünnem – aber nicht zu dünnem – Boden. Der Rand ist nie verbrannt und knuspert genau richtig. Danach kommt im Grunde das Beste: die Tomatensoße. Sehr frisch, leicht süßlich. Hier kann man eine Margherita nicht nur aus finanziellen Gründen, sondern vor allem für den Geschmack essen. Weil: reicht.

8

© Milena Zwerenz Frühstücksladen und Bar in einem: Allan's Breakfast Club

Auf der kleinen Karte von Allan's Breakfast Club, die zugleich als Frühstücks-, Brunch-, Lunch-, und Nachmittagssnack-Menü funktioniert, stehen unter anderem Banana Bread, Eggs Benedict (mit einer ganz besonderen Sauce Hollandaise, über die nicht mehr verraten wird) und Shakshuka. Abends verwandelt sich das Café in eine Weinbar mit offenem Weinregal. Ähnlich wie in der Weinerei am Weinbergpark, kann man sich dann selbst bedienen und sein Gläschen leersüffeln.

9

© Charlott Tornow Leckere Burger bei Grindhouse Burgers

Grindhouse schafft es, dich komplett fertig und vor allem glücklich zu machen. Die Burger sind definitiv eine Wucht (nicht nur wegen ihrer Größe) und die Trüffel-Pommes die besten, die wir jemals gegessen haben. Auch die Vorspeisen überzeugen, besonders die superknusprige Panade der Zwiebelringe und die BBQ-Glaze mit den Pimientos. Wer Bock hat, nimmt, etwas kalorienärmer, die Salate, aber auch die können mit Garnelen oder Hühnchen gepimpt werden. Hier geht's um Genuss und den Burger als Erlebnis, ausgefallene Geschmackserlebnisse (Hallo Wasabi- und Masala-Mayo!) und Qualität. Das Fleisch kommt von Höfen aus der Region, das Brot täglich frisch aus Bäckereien, für die Salate und die Nachspeisen arbeitet Grindhouse Berlin mit den Lokalmatadoren von Beets & Roots beziehungsweise Zwei Dicke Bären zusammen.

10
Vegane Nudelsuppe im Ryong

© Wiebke Jann Vegan-vietnamesische Küche im Ryong in Prenzlauer Berg

Wir sind große Fans der vietnamesischen Küche. Wenn's dann noch vegan ist, sind wir wunschlos glücklich. Seit mittlerweile vier Jahren gehört das Ryong auf der Torstraße zu unseren Lieblingsadressen für Salate und Suppen mit hausgemachten Nudeln, vegetarische und vegane Bao Bun Burger und vieles mehr. Seit Ende September 2020 gibt's in der Rykestraße in Prenzlauer Berg ein zweites Ryong. Schaut doch mal vorbei.

11

© Daliah Hoffmann Mit Freund*innen Sushi essen bei Ha-An

Wer rund um die Oderberger Straße nach einem guten Sushiladen sucht, der hat diesen mit dem Ha-An auf der Kastanienallee gefunden. Wir gehen am liebsten mit Freunden hin und bestellen die grooooße Sushiplatte (Nr. 161). Von Maki über Nigiri, Temaki, Crunchy Rolls, Sashimi, Spießen, Suppen und Co. – hier gibt es eine wirklich große Auswahl und das Sushi schmeckt immer frisch.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!