Abenteuer & Erholung in Mecklenburg-Vorpommern: Warum ihr unbedingt Urlaub in einer Jugendherberge machen solltet

© mom_and_a_half_man

Nur noch ein paar Wochen und dann steht endlich wieder der Frühling vor der Tür. Die Tage werden länger, die Temperaturen milder und die Lust auf Bewegung und Abenteuer in der Natur kehrt zurück. Wird auch Zeit, wenn ihr uns fragt. Da der nächste längere Urlaub für viele von uns aber erst im Sommer ansteht, heißt es bis dahin, die anstehenden Feiertage möglichst gut zu nutzen. Wir behaupten nämlich jetzt einfach mal, dass ein gut geplanter und vorbereiteter Wochenendtrip einen ziemlich hohen Erholungswert haben kann – und dass es dafür nicht einmal viel Luxus braucht. In der Nebensaison (zwischen April und Juni) ist es zudem wesentlich günstiger, zu verreisen. Gerade für Familien ein großer Pluspunkt, wenn man bedenkt, dass ein Urlaub während der Hauptsaison schon mal ein kleines Vermögen kosten kann.

Wo wir gerade davon reden. Wenn ihr im Frühjahr Lust habt, einen Kurztrip zu machen, müsst ihr ja nicht immer gleich in die Ferne schweifen. Von Berlin aus lassen sich schließlich innerhalb weniger Stunden viele tolle Urlaubsziele günstig und schnell erreichen – sei es mit dem Auto, dem Bus oder mit dem Zug. Sobald es das Wetter zulässt, zieht es uns in die vielen nahe gelegenen Seen- und Waldlandschaften. Besonders schön ist es in Mecklenburg-Vorpommern, wo es wunderschöne Seenketten und kilometerlange Strände entlang der Küste gibt, die zum Entdecken der Natur und Erholung pur einladen. Und es gibt preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten, zum Beispiel viele tolle Jugendherbergen. Hand aufs Herz: Wann habt ihr das letzte Mal in einer Jugendherberge übernachtet? Falls es während der Kursfahrt in der zehnten Klasse war, ist das definitiv viel zu lange her. Wir erklären euch auch warum und wieso ihr euren Kids kein schöneres Geschenk machen könnt.

© DJH MV

Die Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern befinden sich in den besten Lagen, ganz gleich ob in der Stadt oder in der Natur. Das bedeutet: Die Wege zu Ausflugszielen in der Umgebung oder Einkaufsmöglichkeiten sind kurz und daher bequem erreichbar, ideal für die Kleinen oder wenn ihr zum Beispiel kein Auto vor Ort habt. Auch wenn man mitunter dazu neigt, die Jugendherberge noch immer mit wilden Klassenfahrten und Zimmern, die man sich teilen muss, zu verbinden –  ihr habt die Möglichkeit, ein eigenes Zimmer anzumieten und findet darin alles, was ihr als Familie braucht, um euch wohlzufühlen. Morgens könnt ihr gegen einen fairen Obolus gemeinsam im Speisesaal frühstücken und/oder auch zu Abend essen. Auch gut zu wissen: In den Herbergen wird immer viel Wert auf eine frische, regionale und saisonale Küche gelegt, rund 20% der Lebensmittel werden ausschließlich aus ökologischer Erzeugung bezogen. Für Kinder unter fünf Jahren zahlt ihr sogar nur die Hälfte.

Gut gestärkt, kann das Ferienprogramm starten. In der Nähe der Jugendherbergen zwischen Ostsee und Seenplatte findet ihr ausreichend Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Die Kids können spielen und werden garantiert schnell Anschluss finden, da ihr hier nie ganz alleine seid. Ist ein*e Spielkamerad*in ausgemacht, ist das übrigens der Punkt, an dem die Eltern endlich mal entspannen können. Sollte das Wetter wider Erwarten nicht mitspielen, gibt es auch drinnen jede Menge Angebote zur Freizeitgestaltung wie Bastelräume, Spielecken und vieles mehr. Alle Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern sind nahezu perfekt auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt und lassen damit keine Wünsche offen. Wenn euch der Sinn aber dennoch mal nach Input und Programm steht, könnt ihr auch jederzeit spezielle Sportkurse oder Workshops buchen. Eines ist sicher, langweilig wird euch nicht. 

Mach's mal kurz – Urlaub für die ganze Familie in der Jugendherberge

Für alle, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind, hat der Landesverband der Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern passend zum Frühling in diesem Jahr wieder eine ganze Reihe toller "Rundum-sorglos-Pakete" in petto, die speziell für einen Kurztrip konzipiert wurden, die bezahlbar sind und bei denen ganz klar die gemeinsame Zeit mit der Familie im Fokus steht. Wir stellen euch ein paar ausgewählte Specials vor, eine Übersicht aller Angebote findet ihr hier.

© DJH MV

Rundum sorglos an Ostern sein

Dieses Jahr fällt die erste etwas längere Auszeit mit gleich zwei Feiertagen zu Ostern auf Mitte April und eignet sich daher super, um den ersten Trip an die Ostsee zu planen. Mit etwas Glück spielt das Wetter bereits mit und ihr könnt in direkter Strand- oder Seelage viel Zeit draußen verbringen. Selbstverständlich gibt es in vielen Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern zu Ostern besondere Highlights wie leckere Osterbrunchbuffets zum Schlemmen oder die traditionellen Osterfeuer, die zum Verweilen mit der ganzen Familie einladen. Vielleicht habt ihr auch Lust, einen Ausflug auf die Insel Rügen zu unternehmen, wo die Kinder ihre Eier am Strand suchen können. Und jetzt haltet euch fest: Die vier- bis fünftägigen Osterprogramme sind schon ab 129 Euro zu haben inklusive Übernachtung, Verpflegung und Programm. Klingt gut, oder?

Eines der vielen Mai-Specials nutzen

Im Mai geht es dann gleich weiter mit Feiertagen, die sich wunderbar in einen Kurzurlaub verwandeln lassen. In einer der 14 Jugendherbergen an der Ostsee oder an der Seenplatte könnt ihr direkt übernachten und tolle Angebote mitnehmen. Wer zum Beispiel vom 30. April bis zum 3. Mai drei Nächte inklusive Frühstück bucht, erhält ein kostenloses Upgrade auf Halbpension. Schlagt zu!

Das Pfingsten- oder Himmelfahrtswochenende am Mirower See entspannen

An Himmelfahrt und Pfingsten habt ihr noch mal Gelegenheit ein paar ruhige Tage in den Naherholungsgebieten zu verbringen, bevor dann im Juni die Urlaubssaison richtig startet. Ein regelrechtes Natur- und Wassersportparadies ist der Mirower See an der Mecklenburgischen Kleinseenplatte. Wart ihr schon mal dort? Falls nicht, solltet ihr das unbedingt nachholen. Ob Kanutouren, Kremserfahrt oder eine GPS-Schnitzeljagd – an Freizeitangeboten mangelt es hier nicht. Die Jugendherberge vor Ort bietet über Himmelfahrt und Pfingsten tolle Kompaktangebote für die ganze Familie an. Für drei Übernachtungen mit Halbpension in einem Zimmer mit eigener Dusche und WC zahlt ihr pro Person nur 129 Euro. Kinder bis 2 Jahre fahren umsonst mit, für 3 bis 5-Jährige liegt der Preis bei 69 Euro. Wir finden, das klingt nicht nur nach einer guten Zeit, sondern auch ziemlich fair. Hier findet ihr alle Details.

Sags deinen Freunden: