Beim „The Original Way – Coke Food Festival“ könnt ihr in den Genuss von kulinarischen Originalen kommen

© Daliah Hoffmann

Ihr habt in eurem Kalender eine Extrarubrik für Food-Events und haltet euch mindestens einen Donnerstagabend (Streetfood Thursday) und einen Freitag (Bite Club), den ersten Sonntag im Monat (Breakfast Market), sowie den letzten Sonntag im Monat (Street Food auf Achse) frei? Dann solltet ihr euch – falls nicht sowieso schon gesehen – das The Original Way – Coke Food Festival von Coca-Cola im Kalender markieren.

Das Food Festival endet, nach einer kleinen Deutschlandtour mit Stopps in München und Köln, am 7. und 8. September 2019 bei uns in Berlin und zelebriert Originalgerichte wie indische Dosas, peruanisches Ceviche oder japanisches Sushi in Kombination mit der Coca-Cola in der Original Glasflasche. Ein Genusserlebnis für alle Sinne! Das Coke Food Festival ist angeknüpft an die "The Original Way" Webserie, die uns im vergangenen Jahr im Rahmen der Kampagne "Das Original. Original serviert" ins Standard, Chutnify, Kanaan und Nauta gebracht hat.

Aparna Aurora – Chutnify | Haruhiko Saeki – Takumi | @ Coca-Cola
Martin Block und Walter Schnerring – Die Fette Kuh | Yoshi Higashi – Yoshi im Alsterhaus | © Coca-Cola

Probieren, genießen und an Workshops teilnehmen

Beim The Original Way – Coke Food Festival kommen nicht nur Chefköche*innen aus ganz Deutschland zusammen und präsentieren ihre Landesküchen und typischen Originalgerichte. Im Rahmen des Festivals finden auch kulinarische Workshops aka "Kitchen Stories" statt, bei denen ihr mit den Profis kochen und von ihnen lernen könnt. Außerdem erwarten euch Live-Screenings einzelner Episoden der Webserie sowie musikalische Live-Acts und Sound Pairing.

Beim Workshop von und mit Brian Bojsen, dem Inhaber von Brian's Steak & Lobster in Hamburg, werden die Teilnehmer*innen sardische Culingionis, Ravioli mit Kartoffelfüllung, selbst machen. Je nach Standort unterscheiden sich die Ravolio geschmacklich, da Brian nur mit dem kocht, was er in den Wäldern und auf den Wiesen der jeweiligen Stadt findet. Bei der Kitchen Story mit Haruhiko Saeki vom Takumi aus Düsseldorf in Berlin, lernen die Teilnehmer*innen, wie man Ramen richtig zubereitet und vor allem, wie man die Suppe richtig schlürft. Dies sind nur zwei Workshops von vielen, die am Festivalwochenende angeboten werden.

Surf'n'Turf und die original Coca-Cola bei Brian's Steak & Lobster in Hamburg:

© Lena Müller

Ihr habt Appetit auf internationale Originale und eine gekühlte Coca-Cola in der klassischen Glasflasche bekommen? Dann schaut unbedingt beim The Original Way - Coke Food Festival vorbei und schlemmt euch durch die unterschiedlichsten Landesküchen. In Berlin erwarten euch zudem die Berliner Local Heroes und Stände vom israelischen Restaurant Layla, der Eisdiele Gimme Gelato, die ihr zur besten Eisdiele gewählt habt, Lino's Barbecue, vom Schneeweiß aus Friedrichshain und der Brasserie Colette von Tim Raue.

Der Eintritt zum Festival ist übrigens frei. Früh vorbeikommen lohnt sich aber, denn bei den Workshops gilt "first come, first serve". Wir freuen uns schon jetzt auf eine Coca-Cola mit Eis und Zitrone und jede Menge kulinarische Originale aus der ganzen Welt. Bis bald!

Alte Münze | Molkenmarkt 2, 10179 Berlin | Samstag: 12-22 Uhr
Sonntag: 11.30-18.30 Uhr | Eintritt frei | Mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!