11 Tipps für einen schönen Samstag im Dezember

Das Jahr neigt sich dem Ende. Neben dem üblichen Geschenkstress, den Einkäufen und Weihnachtsfeiern, sollten wir aber alle ab und an mal auf die Stopptaste drücken und uns selbst etwas Gutes tun, damit man an Heiligabend nicht völlig ausgebrannt am Baum sitzt. Also nutzt die Wochenenden, um mal ein paar Bahnen zu schwimmen, eine Ausstellung anzuschauen oder um einen entspannten Tag in der Sauna zu verbringen. Euer Immunsystem wird's euch danken! Hier kommen 11 Tipps für einen schönen Samstag im Dezember.

1

© Theresia Koch Eislaufen im Erika-Heß-Eisstadion

Ach, was gibt es im langen Berliner Winter Schöneres, als mit den Kids Schlittschuhlaufen zu gehen? Ein Klassiker unter Berlins Eissporthallen ist das Erika-Heß-Eisstadion an der Schnittstelle von Müllerstraße und Chausseestraße. Die "normalen" Eislauffreuden für den Publikumsverkehr finden allerdings auf der Open-Air-Eisbahn hinter dem Stadion statt. Und auch wenn man nicht auf Anhieb Pirouetten wie Kati Witt drehen oder sich elegant rückwärts bewegen kann, macht es doch so richtig dolle Spaß.

  • Erika-Heß-Eisstadion
  • Müllerstr. 185, 13353 Berlin
  • Montag & Dienstag: 9–12 und 15–17.30 Uhr, Mittwoch & Donnerstag: 9–12, 15–17.30 und 19.30–21.30 Uhr, Freitag & Samstag: 9–12, 15–17.30 und 19.30–22 Uhr, Sonntag & feiertags: 9–12 und 14–17 Uhr
  • Erwachsene: 3,30 Euro, ermäßigt: 1,60 Euro
2

© Stadtbad Charlottenburg | Berliner Bäderbetriebe In der Alten Halle in Charlottenburg schwimmen

Das Stadtbad Charlottenburg ist nicht nur das älteste Hallenbad Berlins, sondern auch eines der schönsten. Mit einem Becken, das gerade mal 25m lang ist, eignet es sich zwar nicht unbedingt für ambitionierte Schwimmer*innen, die ihre Bahnen ziehen wollen, für alle, die in einer schönen Atmosphäre aber einfach nur planschen wollen, ist es genau das Richtige.

3

© Daliah Hoffmann Die besten (veganen) Donuts der Stadt bei Brammibal's im KaDeWe essen

Im Mai 2016 haben die Jungs und Mädels von Brammibal's Donuts Europas allerersten komplett veganen Donutladen in Neukölln eröffnet und seit dem nicht nur Veganer*innen Pipi in die Augen getrieben. Neben Klassikern wie Cinnamon Sugar oder Boston Cream haben es hier auch Sorten wie Chocolate Peanut Fudge und Salted Caramel Hazelnut in die Auslage geschafft. Saisonal gibt es außerdem immer Specials – und all das gibt es seit November 2019 auch im KaDeWe in der sechsten Etage, die sich seit einiger Zeit zum absoluten Hipster-Schlemmerparadies gemausert hat, yum!

4

Stan Douglas, Two Friends, 1975, 2012. Courtesy of the artist, Victoria Miro and David Zwirner. Stan Douglas bei Julia Stoschek

Der Splicing Block ist ein Werkzeug zum Schneiden und Zusammensetzen von analogem Bild-und Tonmaterial. Was einmal geschnitten wurde, kann nicht wieder rückgängig gemacht werden. Wenige beherrschen die Technik, aber Stan Douglas ist einer davon und benennt seine Ausstellung bei Julia Stoschek auch direkt so. Seit den späten 1980ern gilt Douglas als einer der bedeutendsten Vertreter zeitbasierter Medienkunst. "Splicing Block" widmet sich der Beziehung zwischen Musik und Gesellschaft. Die gezeigten Videos und Fotografien sind zudem eine Reflexion über die Medien selbst, die selbst nicht immer die ganze Realität abbilden. Stan Douglas setzt ebenso bewusst das Spiel zwischen Realität und Fiktion ein, ob er nun vermeintlich Angola und New York in den 1960er und 70er Jahren dokumentiert oder eine angeblich 6-stündige Jam-Session. Douglas ist ein hervorragender Erzähler und Handwerker.

5

© Rido | Shutterstock Maniküre im Club Olympus des Grand Hyatt am Potsdamer Platz

Wer bei Mani- oder Pediküre den Blick lieber über die Dächer des Potsdamer Platzes schweifen lässt, könnte auch mal im Club Olympus vorbeischauen. Und mit dem Day Spa Upgrade dürft ihr euch sogar auf der Dachterasse von der Frühlingssonne die Nasenspitze kitzeln lassen.

6

© Daliah Hoffmann Bei Viani in Schöneberg italienische Feinkost shoppen

Bella Italia: Kennt ihr schon das Viani? Da, wo früher das Kochhaus Schöneberg war, könnt ihr seit November ausgewählte italienische Spezialitäten kaufen.⁠ Von fabelhaftem Wein über getrocknete Salami, frischem Schinken, Essig und Öle, Pasta und Sughi bleibt hier eigentlich kein italienischer Wunsch unerfüllt. Perfekt, um sich ein bisschen La Dolce Vita nach Hause zu holen.

7

© Chen Che | Facebook Vietnamesisch essen und Tee trinken in der Chén Chè Teestube

Kulinarisch wie optisch ein Highlight ist das vietnamesische Teehaus Chèn Ché in Berlin Mitte. Ein traditionelles und hausgebrautes Angebot an Tees findet ihr in den wahnsinnig hoch empor ragenden Räumen dieses Palastes. In feinen Tonschüsseln und mit passenden Leckereien kommen die Tees an den Tisch. Hier sollte man zum Nachmittagstee mal reinhuschen. Probiert unbedingt den mehrstündig durchgezogenen Ingwertee!

8

© Kerstin Musl Skandinavische Möbel bei Vintage Galore

Das Vintage Galore in Neukölln verkauft Möbel im skandinavischen Stil. Hier ist richtig, wer auf der Suche nach gut erhaltenen, individuellen und hochwertigen Holzmöbeln ist.

9

© Kerstin Musl Berlinale- und Cannes-Teilnehmer im b-ware! ladenkino gucken

Der Filmauswahl des Kinos kann man fast blind vertrauen. Im Programm sind prämierte Filme der Berlinale oder aus Cannes, die im Trubel etwas untergegangen, aber nicht minder sehenswert sind. Aber auch japanische Animés und Filme für Kinder sind dabei. Die Café-Bar des kleinen Kinos ist so flauschig, dass man schnell Gefahr läuft, in den Polstermöbeln tagelang zu versacken. Auch die niedrigen Preise von 4 bis 6 Euro pro Filmvorführung laden dazu ein, ganze Tage hier in filmbegeisterter Gesellschaft zu verbringen. So viel besser, als zu Hause vor sich hin zu streamen!

10

@ Kerstin Musl Planschen im Hamam für Frauen

Im Winter vermissen die Kinder ja ihre Wasserspielplätze. Im türkischen Frauen-Hamam ist am Donnerstag Kindertag! Hier können die Kids ausgiebig planschen, spritzen und natürlich gewaschen werden, während es sich Mama bei Waschungen, Pflege und Sauna gut gehen lassen kann. Badespielzeug wird ausgehändigt.

11

© Kerstin Musl Tanzen und polnisches Bier trinken im Bohnengold

Tanzen im Club oder entspannt ein Bier trinken in der Bar? Wer ins Bohnengold geht, muss sich nicht entscheiden. Im ersten Raum könnt ihr frisch gezapftes Bier trinken, einen Raum weiter gibt es einen Kicker und einen der besten Eishockey-Tische. Wer es bis hinter in den letzten Raum schafft, kann ausgelassen tanzen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!