Kompars*innen gesucht: Nutzt jetzt die Gelegenheit, um ins Filmbiz einzusteigen

© Jakob Owens | Unsplash

Lachen, weinen und sauer sein auf Knopfdruck liegen euch? Selbst ein bisschen herumstehen oder -sitzen machen euch nichts aus? Na dann solltet ihr euch das mit der Schauspielkarriere noch einmal genauer durch den Kopf gehen lassen. Oder zumindest mit einer Komparsenrolle liebäugeln für den Start. Wir wollen ja nichts überstürzen. Gerade jetzt will es die Berliner Agentur Filmgesichter wissen – sie suchen nämlich aktuell gleich 5.000 neue Gesichter auf einen Schlag. Und zwar einmal für eine historische Netflix-Serie und zum anderen noch für einen internationalen Kinofilm. Das könnte euch wirklich zugute kommen!

Für die beiden Großproduktionen sollte man sich als Komparse einen bis drei Tage im kommenden Herbst und Winter freihalten, denn in diesem Zeitraum ist der Dreh in Berlin sowie auch in Brandenburg geplant. Genauer gesagt werden 2.500 russischstämmige bzw. osteuropäische Männer gesucht. Außerdem rund 500 Frauen und Männer mit süd-, mittelamerikanischen und südeuropäischen Wurzeln, plus um die 800 Frauen, Männer und Kinder mit arabischem, türkischem, nordafrikanischem oder persischem Erscheinungsbild. Das war noch lange nicht alles: Auch Frauen und Männer mit afrikanischen, afroamerikanischen und asiatischen Wurzeln sollen sich vorstellen. Des Weiteren ist die Agentur auf der Suche nach Hunderten von mittel- und nordeuropäischen Männern mit militärischer Erfahrung bzw. mit einem Geschäftsmännerlook. Und zu guter Letzt freut man sich auch auf 500 männliche Schachspieler zwischen 18 und 50 Jahren.

Wer sich angesprochen fühlt und Bock auf das Hineinschnuppern in die Filmwelt bekommen hat, der präsentiert sich am 14. August zwischen 15 und 18 Uhr in der Thomasiusstraße 2 in Berlin Moabit von seiner besten Seite. Oder aber am 15. August von 11.30 bis 13 Uhr, dem 17. August von 11.30 bis 14.30 Uhr oder am 21. August zwischen 15 und 18 Uhr.

Zum Inhalt der Serie und des Films ist bisher noch so gut wie nichts bekannt, außer dem Umstand, dass sie überall auf der Welt spielen werden. Und kein Komparse muss beim Vorsprechen zusätzlich noch tanzen oder singen können. Anfänger*innen bis Profis können vorbeischauen, alles ist erlaubt! Vor Ort werden nur einige Fotos von euch gemacht und wenn ihr den Job im Filmbiz bekommt, dürft ihr mit einer in der Komparsenbranche üblichen Gage ab 93 Euro plus Zuschläge rechnen.

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: