4-Blocks-Schauspieler Kida Ramadan geht unter die Gastronomen

© jcvelis | Pixabay

Vor gut vier Wochen drehten Kida Ramadan und seine Kollegen*innen die dritte Staffel der Berliner Erfolgserie "4 Blocks" ab, die noch Ende 2019 erscheinen soll. Wie ihr eure Tony-Hamady-Sehnsucht bis dahin stillen könnt? Variante 1: Ihr schaut euch die ersten beiden Staffeln in Dauerschleife an. Variante 2: Ihr stattet dem Frisörsalon Tony Hamady einen Besuch ab. 2018 eröffnete der Schauspieler den Laden in Kreuzberg und ist auch privat häufiger vor Ort, wie man seinen Instagram-Storys entnehmen kann. Aber es gibt auch eine dritte Variante, die weniger Rasierer, dafür mehr Fritteuse beinhaltet.

Seit Anfang Juni, pünktlich zum Karneval der Kulturen, gehört nun nämlich auch ein libanesischer Imbiss zum Imperium von Kida "Tony Hamady" Ramadan. Wenn eure Frisur also kein Upgrade benötigt, ihr den 4-Blocks-Star aber trotzdem in real life sehen wollt, dann schaut doch mal im Momo vorbei. Der Imbiss, benannt nach seinem Sohn, befindet sich in der Friesenstraße 26 im Bergmannkiez. Auf der Karte stehen Klassiker wie Schawarma- und Falafeleller, Makalisandwich, Halloumi und Hummus. Die Sandwiches kosten um die 3,50 Euro, die Tellergerichte zwischen 3 und 14 Euro. Auf Instagram zeigt sich Kida selbst ab und zu im Momo. Wenn ihr eure Chance also nicht verpassen wollt, dann checkt fleißig seine Storys und esst beim nächsten Mal euer Schawarma Seite an Seite mit eurem Lieblings-Clan-Chef.

Momo – Libanesische Küche | Friesenstraße 26, 10965 Berlin | Montag – Sonntag: 10–24 Uhr | Mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden: