Dienstag, 14.05. Sonderausstellung: Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt – Ephraim-Palais

© Anastasia Dulgier | Unsplash

Der Fall der Mauer jährt sich am 09. November 2019 zum 30. Mal. Es ist also 30 Jahre her, dass es Berlin nur zweigeteilt gab. Das nahmen das Stadtmuseum Berlin und das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) als Anlass, diese vergangene Zeit mittels einer Ausstellung genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Fokus steht dabei Ost-Berlin, mit seinem Alltag sowie auch mit all seinen gesellschaftlichen Widersprüchen. Und dabei fällt auf: Noch heute sind Spuren aus dem Osten Berlins zu erkennen, die jedoch langsam auch zu verschwinden drohen.

Du solltest hingehen, wenn: du dich der Historie mal auf eine andere Weise nähern möchtest

Wen wirst du hier treffen: DDR-Interessierte und Museumfans

Das perfekte Accessoire: alte DDR-Fundstücke, zur Erweiterung der Ausstellung

Hashtag zum Mitnehmen: #ostberlin #diehalbehauptstadt

Ephraim-Palais

Poststraße 16, 10178 Alt-Berlin
10 bis 18 Uhr | 7 Euro | ermäßigt 5 Euro | Mehr Info

Sags deinen Freunden: