Whisky statt Gin: So mixt ihr fabelhafte Drinks mit Singleton Whisky

© Wiebke Jann

Bei Whisky musste ich früher immer an alte, schicke Herren in teuren Anzügen denken, die sich aus der Kristall-Karaffe ihren Whisky einschenken, um sich dann auf der sehr teuren Ledercouch in ihrer Bibliothek niederzulassen. Whisky mit anderen Sachen mischen? Das wäre den schicken Anzugträgern vermutlich nie in den Sinn gekommen.

Ein Fehler, wie ich finde. Denn auch wenn ich früher Respekt vor dem edlen, torfigen Tropfen hatte, muss ich sagen, dass sich Whisky ganz hervorragend zum Mixen von Drinks eignet – auch fernab des klassischen Whisky Sours. Wem der torfige Geschmack auch nicht so zusagt, der kann sich an den Singleton Whisky halten, denn anders als seine Konkurrenten hat er einen ganz milden Geschmack, der perfekt zu Estragon passt.

© Wiebke Jann

Erfrischend lecker und eine leichte Meeresbriese: Der Seallaidh

© Wiebke Jann

Für den Seallaidh benötigt ihr 1 cl Algensirup, 0,5 cl Estragonessig, 2,5 cl Singleton und 5 cl Champagner. Gebt den Algensirup, den Estragonessig und den Whisky einfach in einen mit Eis gefüllten Tumbler und gießt das Ganze anschließend mit Champagner auf. Fertig. Cheers!

© Wiebke Jann

Wenn ihr jetzt schon Lust habt, euch den Tumbler zu schnappen und leer zu schlürfen, aber zu faul seid, ihn selbst zu mixen, solltet ihr auf jeden Fall zum Bite Club am Sonntag, den 1. Juli gehen, denn dort haben die Jungs und Mädels von Singleton einen eigenen Stand, wo ihr jede Menge leckerer Whisky-Drinks probieren könnt.

© Wiebke Jann

Singleton Whisky at Bite Club | Sonntag, 01. Juli 2018 | Malzfabrik, Bessemerstraße 2-14, 12103 Berlin | 12–22 Uhr | mehr Info

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Singleton Whisky.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!