Philipp Poisel, Meute & Samy Deluxe – Der Tag der Deutschen Einheit wird dieses Jahr fett gefeiert

© Pascal Kerouche

Alle Jahre wieder wird anlässlich des Tags der Deutschen Einheit an den Mauerfall im Jahr 1989 und die knapp ein Jahr später stattfindende Wiedervereinigung gedacht. 29 Jahre nach dem Mauerfall schwingt in dem Einheitsgedanken nicht nur die Verschmelzung von Ost und West mit, es geht auch um die gesellschaftliche Einheit, die von rechtspopulistischen und rechtsradikalen Kräften bedroht wird. Deshalb ist das große, dreitägige Einheitsfest, das unter dem Slogan "NUR MIT EUCH" steht, nicht nur die größte Feier des Jahres, sondern auch ein Plädoyer für mehr gesellschaftliches Engagement, für Partizipation, Gleichheit und Toleranz.

Zu den Programmhighlights des Einheitsfests, das vom 01. bis zum 03. Oktober 2018 rund um das Brandenburger Tor, die Straße des 17. Juni und das Regierungsviertel stattfindet, zählt die Verwandlung des Brandenburger Tors in eine gigantische Kunstinstallation. Der renommierte Streetart-Künstler JR hat bis zu 25 Meter hohe Figuren entworfen, die an die Euphorie und Freude am Tag nach dem Mauerfall vor 29 Jahren erinnern.

© Anna-Lena Rodewald

Zudem unterzieht Marta Górnicka vom Maxim-Gorki-Theater gemeinsam mit 50 Sängerinnen und Sängern dem Grundgesetz einen "chorischen" Stresstest, um zu überprüfen, wie standhaft die Aussagen in Krisenzeiten sind (Premiere: 03. Oktober 2018, 15.15 Uhr, Bühne am Brandenburger Tor). Auf zweieinhalb Kilometern Länge schlängelt sich darüber hinaus das Band der Einheit über das Festivalgelände, an dem sich alle 11.040 Gemeinden Deutschlands in Form von Straßenschildern namentlich aneinanderreihen.

Insgesamt sieben Themenbereiche können die Besucher entdecken und erkunden. Neben einem großen Areal für den Themenkomplex "Geschichte & Erinnern" wird auch die Sportmetropole Berlin in den Fokus gerückt oder am Platz der Republik eine Reise durch Deutschland angeboten. Hier stellen sich alle 16 Bundesländer mitsamt ihrer kulinarischen und kulturellen Highlights vor. Im Themenbereich "Zukunft & Innovation", der von den Machern der digitalen Messe re:publica konzipiert wurde, könnt ihr über die Zukunft Deutschlands nachdenken, die neuesten sozialen und technischen Innovationen kennenlernen und ausprobieren. Nicht zuletzt locken zahlreiche Open-Air-Ausstellungen, Spiel- und Sportangebote sowie speziell für Familien konzipierte Programmpunkte und ein riesiges Kinderparadies mitten im Tiergarten.

© Max Müller

Hochkarätiges Line-up vor dem künstlerisch dekorierten Brandenburger Tor

Das größte Fest Deutschlands endet mit einem fulminanten Konzert. Um zu demonstrieren, wie vielfältig die deutsche Gesellschaft heute ist, wurde das Syrian Expat Philharmonic Orchestra eingeladen, das sich aus geflüchteten Musikern zusammensetzt und gemeinsam mit den Beyond Borders Allstars unter Leitung von Lillo Scrimali die Stars des Konzerts begleitet.

Einer der Headliner des Abends ist NDW-Ikone Nena, die mit ihrem Hit "99 Luftballons" ein nachhaltiges Zeichen gegen das Wettrüsten zwischen Warschauer Pakt und NATO setzte. Zudem erobern Reggae-Star Patrice, Hip-Hop-Veteran Samy Deluxe und Singer-Songwriter Philipp Poisel die Bühne vor dem Brandenburger Tor. Ein weiteres Highlight ist der Auftritt des Moka Efti Orchstra aus Tom Tykwers TV-Serie "Babylon Berlin", die ab Ende September im Free-TV zu sehen ist. Sängerin Namika ("Lieblingsmensch"), Frank Dellé von Seeed und die Techno-Marching-Band Meute komplementieren das Line-up.

Drei Vereine werden stellvertretend für alle engagierten Bürger geehrt

Doch es geht nicht nur ums ausgelassene Feiern. Stellvertretend für alle engagierten Bürger werden auf der großen Bühne drei Vereine geehrt. Dazu gehört der Verein SOS Mediterranee Deutschland, der das Rettungsschiff Aquarius finanziert, das seit Februar 2016 Flüchtlinge vor dem Ertrinken im Mittelmeer bewahrt. Horst und Birgit Lohmeyer wiederum setzten mit dem von ihnen organisierten Festival "Jamel rockt den Förster" ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus in Mecklenburg-Vorpommern. Der Trommelverein BÄM!, der von SEEED-Frontmann Peter Fox initiiert wurde, bietet benachteiligten Kindern die Möglichkeit, sich musikalisch auszuleben.

© SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V.

Zum Abschluss wird es demokratisch: Der Pyrotechniker Malte Bartsch designt anlässlich des Tags der Deutschen Einheit ein fulminantes Höhenfeuerwerk. Im Vorfeld können alle Interessierten auf dieser Website über die Effekte und die Choreographie abstimmen. In diesem Sinne: Feuer frei für ein Fest, das nicht nur eine große Party ist, sondern auch ein Signal sendet. Wir alle sind für die gesellschaftliche Einheit mitverantwortlich.

#1heit DAS KONZERT | Straße des 17. Juni, 10785 Berlin | Mittwoch, 03. Oktober 2018 | 19.30 Uhr | Mehr Info

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Kulturprojekte Berlin.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: