Die Fotografin Xiomara Bender hat für das Projekt "Get art. Give work." äthiopische Weber porträtiert

©2017 PortrAid Xiomara Bender

Das Spinnen und Weben von Hand ist seit jeher ein hochgeachtetes Handwerk in Äthiopien. Durch die "Stoffschwemme" aus den Fabriken im In- und Ausland fällt es den traditionellen Spinnern jedoch immer schwerer, ihre hochwertigen Waren abzusetzen, da immer mehr Menschen auf die günstige Alternative zurückgreifen. Die Organisation PortrAid will mit dem Projekt "Get art. Give work." den äthiopischen Handwerkern helfen: In ihrem Auftrag reiste die renommierte Fotografin Xiomara Bender durch das ostafrikanische Land, traf dort auf die Weber und porträtierte diese.

Insgesamt 38 der so entstandenen Porträts werden nun bis zum 07. März im DRIVE. Volkswagen Group Forum ausgestellt. Die beeindruckenden Bilder können nicht nur bestaunt, sondern auch gekauft werden. Aus dem Erlös eines jeden verkauften Bildes erhält der jeweils Porträtierte einen neuen Webstuhl.

Ermöglicht haben Thomas Rusch und die ABURY Foundation aus Berlin die Ausstellung, die im Rahmen der Nachhaltigkeitsausstellung "SHIFT" der Volkswagen Group präsentiert wird.

DRIVE. Volkswagen Group Forum | Friedrichstraße 84, 10117 Berlin | bis zum 07. März 2018 | täglich 10-20 Uhr | Eintritt frei

Dieser Beitrag enstand in Kooperation mit Volkswagen DRIVE.

Weiterlesen in Kunst
Sags deinen Freunden: