11 Tipps für einen schönen Sonntag im Juli

Auch wenn sich der Berliner Sommer wieder etwas ziert, wissen wir, dass er noch fabelhafte Sonnentage, heiße Tage und Tage, an denen man es in der Stadt kaum aushalten kann, für uns bereit hält. Deswegen freuen wir uns schon auf die kommenden Sonntage: Auf ausgiebiges Brunchen mit Freund*innen, ganz viel Eis, laue Abende im Biergarten, Freiluftkino und Ausflüge an den See – oder, bei schlechterem Wetter, ins Museum.

1
Alte Turnhalle Berlin

© Insa Grüning Im Sommergarten der Alten Turnhalle ausgiebig brunchen gehen

Wer in Friedrichshain mit mehreren Personen ordentlich essen gehen will und dabei nicht auf dem Bürgersteig, sondern etwas komfortabler und gemütlicher sitzen will, kommt schnell ins Grübeln. So viele tolle Möglichkeiten draußen zu essen, hat Friedrichshain nämlich gar nicht zu bieten. Aber es gibt sie. Wie zum Beispiel in der Alten Turnhalle in der Holteistraße in der Nähe des Ostkreuz'. Wie der Name verrrät. wurde hier früher Sport getrieben, heute fantastisch gegessen und getrunken – und zwar zwischen Basketballkörben und Turnequipment. Und das Beste: Die Turnhalle hat einen großen Außenbereich, in dem im Sommer bei gutem Wetter tagsüber gebruncht und abends gegessen und bei entspannter Stimmung natürlich der ein oder andere Drink genossen werden kann.

  • Alte Turnhalle Berlin
  • Holteistraße 6-9, 10245 Berlin
  • Samstag, Sonntag, Feiertage: 10– 15Uhr | Sommergarten von Mai bis September täglich (bei gutem Wetter) 15– 22 Uhr
  • Samstags: 14,90 Euro; Kinder 6,90 Euro | Sonntags 16,90 Euro; Kinder 6,90 Euro
  • Mehr Info
2
Bettina Pousttchi in der Berlinischen Galerie

Skulpturen von Bettina Pousttchi in der Berlinischen Galerie | © Insa Grüning Kunst gucken in der Berlinischen Galerie

Auch wenn die Berlinische Galerie kein Geheimtipp mehr ist, sind hier regelmäßig wirklich tolle Ausstellungen von zeitgenössischen Künstler*innen und Fotograf*innen zu sehen. Und weil die Öffnungszeiten unter der Woche für die arbeitende Bevölkerung doch nicht so geil sind, kann man zumindest am Wochenende einen schönen Ausstellungsausflug machen.

3

annajasinski | CC BY-NC-ND 2.0 Am Großen Lienewitzsee in der Natur entspannen

Mitten im Wald versteckt sich der Große Lienewitzsee, der zwar mit einer Wassertiefe von sechs Meten nicht unbedingt der tiefste, aber definitiv einer der schönsten Seen in Brandenburg ist. Erreichen könnt ihr den See entweder über die Stadt Lienewitz oder Michendorf, ein Auto braucht ihr aber trotzdem, und das ist vermutlich auch der Grund, weswegen er immer noch so schön leer ist.

4

© Markus Spiske | Unsplash Eis und Kuchen essen in der Berliner Eismanufaktur

Seit 2004 versorgt euch die Berliner Eismanufaktur mit hausgemachtem Eis aus Biozutaten, Waffeln und Kuchen. In der Nähe des Schloss Charlottenburg bekommt ihr in dem Café mit der ersten gläsernen Eismanufaktur sowohl klassische als auch ausgefallene Eissorten wie Sanddorn-Ingwer-Chili-Sorbet, Marzipan–Mohn oder cremiges Schokosorbet. Schulklassen, Kindergeburtstage und Kitagruppen können einen Kurs buchen und gemeinsam mit dem Konditor ein Sorbeteis produzieren. Neben der Filiale in Charlottenburg gibt es auch eine Eisdiele in der Sredzkistraße im Prenzlauer Berg.

5

© Stefan Wolf Lucks Bier, Burger vom Grill und Live-Sets im Bierhof Rüdersdorf

Der Sonntag ist heilig, ja, aber das Berghain bleibt leider weiterhin geschlossen. Dafür hat nun der Bierhof Rüdersdorf direkt am Berghain immer donnerstags bis sonntags geöffnet. Auch hier findet natürlich kein normaler Clubbetrieb statt – es legen zwar ab und zu DJs auf, getanzt werden darf aber leider nicht. Dafür gibt's Bier und was zu Futtern vom Schiller Burger-Grill. Ab dem 15. Juli ist der Bierhof zusätzlich auch noch mittwochs geöffnet, dann gibt es nämlich auch eine Klanginstallation in der Halle am Wriezener Bahnhof zu sehen.

6

© Kerstin Musl Auf die Insel der Jugend spazieren und Filme im Freiluftkino schauen

Eine Insel ist an sich schon romantisch, aber in diesem Falle besonders. Wenn man hier nicht zusammen kommt, dann sollte es wohl einfach nicht sein. Nach dem romantischen Inselspaziergang kann man sich im Biergarten der Insel niederlassen, etwas Kühles trinken und regelmäßig tolle Filme im Open-Air-Kino anschauen. Freiluftkino auf einer Insel mitten in der Spree, geht's romantischer? I don't think so.

7

© Butter & Korn Drinks und Food Pairing aus saisonalen und regionalen Zutaten im Butter & Korn

Ja, in Neukölln gibt es Bars wie Sand am Meer. Trotzdem freuen wir uns sehr über die Eröffnung vom Butter & Korn. Die neue Bar auf der Pannierstraße ist die kleine Schwester vom Krass Bösen Wolf und der Lamm Bar und das sieht und schmeckt man. Stylische Einrichtung, leckere Barhäppchen wie Trüffelkäse mit Bärlauchbutter oder veganem Pilztatar und natürlich fantastische Drinks. Gemixt wird hier mit saisonalen und regionalen Zutaten. Egal ob zum Aperitivo oder für einen Drink nach dem Dinner, das Butter & Korn ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

8

© Africa Studio/Shutterstock Fahrradtour durchs Havelland

Das Havelland ist eine ziemlich unterschätzte Region. Wer hatte vorher schon Brandenburg an der Havel oder Premnitz auf dem Radar? Eine Fahrradtour von Brandenburg über Premnitz, Rathenow, Stölln bis Havelberg lohnt sich also nicht nur, um die schönen Altstädte der kleinen Orte zu entdecken, sondern auch um einmal richtig durchzuatmen.

9

© Christiane Kuerschner Zeitsprung im Holländerviertel

Wer von rotem Backstein im Munizipalviertel nicht genug bekommt, der flaniert einfach weiter in die Schönstraße. Dort wartet das Holländerviertel, das mit rotem Klinker, beschlagenen grünen Holztüren und einladenden Hoftoren von zwei Seiten zum Entdecken einlädt. In dem weitläufigen Innenhof der Wohnanlage dringt der Lärm der Großstadt nicht hinein - es würde nicht wundern, wenn einer der ‚Langen Kerls’ der preußischen Infanterie an einem vorbeimarschieren würde.

10
Rummels Bucht

© Marit Blossey Livemusik, Open-Grill und Bar vereint in der Rummels Bucht

Die Atmosphäre in der Rummels Bucht am Paul-und-Paula-Ufer am Rummelsburger See bewegt sich irgendwo zwischen Piratenkaschemme und Großstadtdschungel und ist einer der schönsten Orte, um sich im Sommer zu entspannen. Auf dem Programm steht hier leckere Pizza von Ragazzi, gezapftes Bier und feine Drinks von der Bar, we like.

11

© Piffl Medien Im Freiluftkino Rehberge den Tag ausklingen lassen

Im Volkspark Rehberge wurde die alte Freilichtbühne auf Vordermann gebracht und zeigt euch täglich einen Film, der mal Klassiker, mal Neuling, mal Hollywood, mal Independent ist.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!