11 Orte, an denen ihr pünktlich zum Neujahr detoxen könnt

Das letzte Jahr haben wir mit Feuerwerk und Champagner verabschiedet, die extra Pfunde aus der Weihnachtszeit und den dicken Silversterkopf tragen wir aber immer noch mit uns. Allerhöchste Zeit, Körper und Geist wieder auf Vordermann zu bringen. Eine Detox-Saftkur kommt bei uns nicht in Frage, gesunde Bowls, bunte Smoothies, Yoga und Sport tun's auch – und machen ziemlich sicher mehr Spaß. Hier sind 11 Orte zum Detoxen und Runterkommen. Auf einen guten und gesunden Start ins neue Jahr.

1

© Pexels Hot Yoga bei Yoga & More

Bei Yoga & More könnt ihr entspannen, meditieren, Yogakurse belegen oder euch massieren lassen. Das Studio an der Wilmersdorfer Straße, zwischen Ku'damm und Kantstraße, ist ein Ort der Ruhe und der inneren Balance. Es durftet nach Räucherstäbchen, in der Mitte des Studios plätschert ein kleiner Brunnen und im Laden findet ihr alles, was Yogis brauchen. Das Kursangebot reicht von Hatha Yoga, Pilates und Vinyasa Flow über Ballett Barre und Pranayam bis hinzu Hot Yoga. Mit dem Starter Angebot könnt ihr Yoga & More am besten kennenlernen. Für zehn Euro könnt ihr an zehn aufeinanderfolgenden Tagen Kurse besuchen.

2

© Charlott Tornow In den historischen Becken des Stadtbades Oderberger Straße schwimmen

1902 wurde dieses Prachtexemplar eines Schwimmbades zum ersten Mal eröffnet. 1986 musste es dann schließen und seit 2016 kann man nun endlich wieder in diesem wahnsinnig hübschen Becken, das eigentlich zum Hotel Oderberger Straße gehört, gemütlich seine Bahnen ziehen und saunieren, denn auch Nicht-Hotelgästen ist es erlaubt sich einmal so richtig herrschaftlich zu fühlen. Weil dieses wunderschöne Schwimmbad aber auch als Eventlocation genutzt wird, solltet ihr immer vorher kurz nach den Öffnungszeiten schauen, nicht, dass der Badespaß schon aufhört, bevor er überhaupt begonnen hat.

3

© Milena Zwerenz Bowls, Salate und Smoothies bei Superfoods & Organic Liquids

Bowls, Salate und Smoothies wie aus dem Instagram-Bilderbuche. Hier ist der Name Programm: Jedes Gericht und jedes Getränk wird aus Bio-Zutaten hergestellt und enthält mindestens ein Superfood. Eine Art Clean Eating-Imbiss für den gestressten und gesundheitsbewussten Großstädter, der hier Energie in der Mittagspause tanken kann. Alles natürlich und auf Wunsch raw, glutenfrei, lactosefrei und sogar zuckerfrei.

4

© BeFine Spa Massage und Hamam-Treatments im BeFine Spa

Wer mal eine kleine Auszeit vom Betondschungel braucht, der kann im BeFine Spa im Titanic Hotel am Gendarmenmarkt oder in der Chausseestraße in orientalische Welten abtauchen. Im wunderschönen Spa könnt ihr euch mit Massagen, Hamam-Treatments oder hochwertigen kosmetischen Behandlungen verwöhnen lassen oder in Sauna oder Dampfbad relaxen. Jeden Dienstagabend und am Donnerstag Vormittag öffnet das Hamam ausschließlich für Frauen seine Tore und ihr könnt euch der Entspannung mit kostenfreiem Tee und Obst hingeben.

5

© Milena Zwerenz Frische und leckere Säfte bei The Juicery schlürfen

Bei The Juicery bekommt ihr das, was der Name verspricht: richtig gute Säfte. Von Orange Detox bis Red Boost, von Apfel bis Avocado wird hier alles verarbeitet. Manche Säfte machen richtig satt, perfekt für zwischendurch. Sonne im Gesicht, Smoothie in der Hand und die gute Laune kommt angerannt!

6

© IN SEARCH OF Clean-Eating bei Daluma

Wer Mitte sagt, muss auch Daluma sagen. Das Mekka lockt Clean-Eating-Freunde, Foodies aus aller Welt und Instagramsternchen an den Rosenthaler Platz und ist zum Synonym für moderne, urbane Küche geworden. Trotz oder vielleicht gerade wegen des anhaltenden Hypes ist das Essen wirklich gut: frisch, kreativ, leicht und dennoch sättigend. Zum Frühstück gibt es Porridge, Chia-Pudding oder Açai-Bowls, für Lunch und Dinner werden knackige Salate sowie immer ein Tagesgericht angeboten. Detox-Säfte, Ingwer-Shots und Third Wave Coffee gibt's natürlich auch. Drinnen wie draußen sitzt es sich angenehm, aber durchaus mit "Sehen und gesehen werden"-Vibe. Wem das zu viel ist, kann das Essen mitnehmen und sich in den nahegelegenen Weinbergspark verziehen.

7

© Borke Berlin Bei einem Workout in der Adidas Runbase mitmachen

Von Montag bis Freitag werden euch hier verschiedene Workouts geboten, die entweder um 7.30 Uhr oder um 8.30 Uhr starten. Zur Auswahl stehen ein "Freestyle Workout" nur mit dem eigenen Körpergewicht oder "Run&Fit", wo ihr an eure Laufrunde noch ein stärkendes Workout anhängen könnt.

8

© Sultan Hamam Entspannen im Türkischen Hamam

Im Sultan Hamam liegt der Fokus auf der reinen Badekultur: Räucherstäbchen und anderes pseudo-morgenländisches Chichi sucht man hier vergeblich. Trotzdem oder gerade deswegen ist der Sultan Hamam ein wirklich schöner Ort, den man versteckt in einem Hinterhof in der Bülowstraße nicht erwartet.

  • Sultan Hamam
  • Bülowstraße 57, 10783 Berlin
  • Herren: Montag: 14–23 Uhr, Mittwoch: 17–23 Uhr, Damen: Dienstag: 11–22 Uhr, Mittwoch: 11–16.30 Uhr, Donnerstag: 11–22 Uhr, Freitag: 11–23 Uhr, Samstag: 10–23 Uhr, Damen & Herren: Sonntag: 11–22 Uhr
  • Preise: 19 Euro für drei Stunden
  • Mehr Info
9

© Soho House Pediküre im Cowshed Spa

Im Cowshed Spa im Soho House erwartet euch eine wahnsinnig gute Pediküre mit einer riesiger Lackauswahl. Das Spa kann außerdem mit einem Saunabereich, einem Dampfbad und einem eigenen Hamam punkten: perfekt für eine Grunderneuerung!

10

© Charlott Tornow Bunte Bowls bei Beets & Roots

Das Konzept des Beets&Roots ist so einfach wie clever: Anstatt das Food-Rad neu zu erfinden, konzentrieren sie sich auf das, was gut ist. Frische Zutaten, Anleihen aus der asiatischen, amerikanischen und nahöstlichen Küche und sättigende, glücklich machende Beilagen in Form von Bowls, Wraps, Salaten und Bagels. Weil Chefkoch und Mitgründer Andreas aus der Sternegastronomie kommt, hat das geschmacklich Wumms und einen eigenen Stil. Dazu ist das Ganze schnell am Tisch oder eingetütet, gesund und sieht toll aus.

11

© Daliah Hoffmann Crossfit machen bei myleo

Den inneren Schweinehund bekämpfen, literweise Schweiß verlieren, über die eigenen Grenzen gehen, alleine oder im Team arbeiten und sich die Tage nach dem Workout an schmerzhaftem Muskelkater erfreuen, das ist Crossfit. myleo ist Berlins erste und auch größte Crossfit-Box. Egal ob Einsteiger oder Profi, die Workouts können auf das jeweilige Niveau angepasst werden. Neben Crossfit gibt es auch Yogakurse und ein Café mit langer Tafel und Blick auf die Halle.

Sags deinen Freunden: