11 Indoor-Abenteuer in Berlin

© Kerstin Musl

Der Frühling hat begonnen, aber viel ist davon bei den Temperaturen nicht zu spüren. Schwimmen, Radtouren und Beachvolleyball müssen noch eine Weile warten. Macht aber auch nichts, ihr könnt auch indoor eine ziemlich gute Zeit haben. Zusammen mit Jochen Schweizer haben wir euch 11 vergnügte Abenteuer für Drinnen zusammen gestellt, bei denen definitiv der Adrenalinspiegel steigt.

1. Up in the air im Windkanal

© jochen-schweizer.de | Stefan Eisend

Bungee Jumping ist euch zu krass und Trampolin springen zu seicht? Dann ist Bodyflying im Windkanal genau das richtige für euch. Zusammen mit einem Trainer fliegt ihr bei 180 km/h in die Höhe, dreht Pirhouetten und um euch selbst. Danach ist eure Frisur auf jeden Fall nicht mehr vorhanden, eure Laune dafür um 100% gestiegen.

2. 60er Jahre Bowlen im SEZ

© The Big Lebowski | Polygram Filmed Entertainment, Working Title Films

Euer Lieblingsfilm ist The Big Lebowski und ihr habt schon immer davon geträumt, wie der Dude zu Bowlen? Im SEZ (ja, genau da!) werden eure Träume wahr. Die Bowlinghalle wurde wahrscheinlich seit den 60ern nicht verändert und ist genau das Richtige für Nostalgiker, die gern eine ruhige (oder schnelle) Kugel schieben.

3. Hoch hinaus im Jumphouse

© Jump House

Falls ihr zu den Leuten gehört, die sich ärgern, dass Hüpfburgen immer nur für Kinder vorhanden sind, aber nicht für Erwachsene, braucht sich nicht länger grämen. In der Trampolinhalle Jump Berlin darf jeder hüpfen, wie er will. Zum Spaß, als Sporteinheit, allein, zusammen. Danach werden ihr den Muskelkater eures Lebens haben, mindestens die Hälfte dabei vom Lachen. Also auf die Plätze, fertig, JUMP!

4. Kämpfen lernen beim Selbstverteidigungskurs

© Dylan Nolte | Unsplash

Wir fühlen uns in Berlin meistens ziemlich wohl und sind selbst glücklicherweise noch nicht in der Situation gewesen, uns körperlich verteidigen zu müssen. Dennoch kann es nicht schaden zu wissen, wie man genau das tut. Beim Selbstverteidiungskurs lernen Frauen die Schwachstellen von Angreifern kennen und wie sie sich bei Übergriffen zur Wehr setzen können. Dabei werden Basis-Elemente aus verschiedenen Kampfsportarten vermittelt. Ihr lernt, Alltagsgegenstände als Waffe einzusetzen, den Überraschungseffekt zu nutzen und wie ihr euch aus verschiedenen Griffen befreien könnt.

5. Plantschen & Rutschen im Tropical Island

© Tropical Islands

Kurz vorm Spreewald hält das Tropical Island das, was es verspricht: eine tropische Urlaubswelt mit Rutschen, Saunen, Palmen, Flamingos, Strand und die Möglichkeit, da sogar zu übernachten. Das ist so absurd, dass es schon wieder geil ist. Das Beste: Geburtstagskinder kommen umsonst rein.

6. Höhenangst und Kraft testen beim Bouldern

© Kerstin Musl

In Berlin gibt es mittlerweile zahlreiche Boulder- und Kletterspots, in denen ihr nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter eure Höhenangst testen könnt. Eine unserer Favoriten ist Boulderhalle Bright Site in Schöneberg, denn in ihr stehen alle Boulderwände als Objekte im Raum. Da die Halle rundum verglast ist, könnt ihr den ganzen Tag bei Tageslicht bouldern. Ein weiteres Highlight ist der Garten, in dem es einen tollen Außenbereich zum Bouldern und einen Biergarten gibt.

7. Schwarzlicht-Minigolfen im Görli

© Schwarzlicht Minigolf Berlin

Schwarzlicht-Minigolfen bietet die perfekten Verhältnisse, um gepflegt zu trinken, sich zu unterhalten, nebenher locker den Golfschläger zu schwingen (und seine weißen Zähne vorzuführen). Da es sich um eine Indoor-Anlage handelt, könnt ihr zu fast jeder Tag- und Nachtzeit spielen, auf Anfrage sogar außerhalb der Öffnungszeiten. Für Geburtstage gibt es sogar spezielle Angebote.

8. Fälle lösen im Deutschen Spionage-Museum

© Theresia Koch

Ob nun "Die drei ???", "Detektiv Conan" oder "Die Schule der magischen Tiere", Detektivgeschichten stehen noch immer ziemlich hoch im Kurs. Im Deutschen Spionagemuseum am Leipziger Platz kann man selbst versuchen, Geheimcodes und Geheimsprachen zu entziffern, seine Lieblingswebsite zu hacken oder seine Geschicklichkeit im Laser-Parcours testen.

9. Geheimnisse lüften im Escape Game

© jochen-schweizer.de | Team Escape

Es gibt keinen größeren Fan von "The Walking Dead" als dich? Dann nichts wie runter vom Sofa und ab in den passenden Escape Room! Du wirst in einen Raum gesperrt und hast von diesem Moment an eine Stunde Zeit, seine Geheimnisse zu lüften und einen Ausweg zu finden. Das Konzept nennt sich "Exit Game", "Live Escape" oder "Escape Room", gemeint ist aber immer dasselbe. In Berlin gibt es mittlerweile diverse Locations für abenteuerlustige Escape Gamer, zum Beispiel in einem Bunker in Mitte. Neben Zeitreisen in die Vergangenheit haben viele Veranstalter nämlich auch fiktive Settings im Angebot. Hier kannst du zum Beispiel in einer post-apokalyptischen Bunkeranlage dein Können unter Beweis stellen oder in den Spuren von Indiana Jones auf Schatzsuche gehen.

10. Sportlich-taktisch beim Lasertag

© jochen-schweizer.de | Alma Park

Wir sind uns nicht sicher, ob tatsächlich jemand außer Barney Stinson aus How I Met Your Mother Lasertag spielt, aber es ist ein ziemliches lustiges Spiel. Beim Lasertag werden die Spieler mit waffenähnlichen Taggern und Sensoren ausgerüstet. Ziel ist es, die Sensoren der gegnerischen Spieler mit Ihrem "Laser" zu treffen, ohne selbst ins Fadenkreuz zu geraten, während man sich verschiedenen sportlich-taktischen Aufgaben stellen muss.

11. Trinken und Tischtennis spielen in der Minimal Bar

© Minimal Bar | Facebook

Wer mehr auf das gute alte Ping Pong mit Schwips steht: In der Minimal Bar auf der Rigaer Straße gibt es nicht nur Tischtennisplatten, sondern passend zum Namen auch feinste Minimal und Deep House-Sets meist lokaler DJs. In fünf Räumen darf getanzt, geschwitzt und getrunken werden. Dabei sind klassische Biers aber auch Longdrinks vertreten, die die Runden um die Tischtennisplatte gleich viel schneller wirken lassen.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Jochen Schweizer.

Sags deinen Freunden: