11 Cafés und Restaurants, in denen ihr im Grünen essen könnt

Wir leben in irren Zeiten und natürlich versuchen wir, die Öffnungszeiten etc. aktuell zu halten. Bevor ihr euch auf den Weg macht, solltet ihr aber trotzdem am besten noch mal bei den Restaurants und Cafés direkt nachsehen. Bitte beachtet auch die aktuellen Corona-Richtlinien für den Besuch von Gastronomie.

Weil wir unsere Zeit in diesen sonnigen Tagen am liebsten draußen verbringen, suchen wir uns die Cafés und Restaurants anhand ihrer Terrassen und Gärten aus. Wie gut, dass Berlin eine so grüne Stadt ist, da ist es gar nicht schwer, etwas Passendes zu finden. Von guten Restaurants mit idyllischen Gärten über nette Biergärten bis hin zu leckeren Parkcafés. Hier sind unsere 11 Favoriten für ein Essen im Grünen.

1

© Königliche Gartenakademie Im Café in der Königlichen Gartenakademie entspannen

Idyllischer und feudaler wird’s nicht mehr: Neben dem Botanischen Garten befindet sich die Königliche Gartenakademie und daneben, in einem gewächshausartigen Gebäude (wie passend!), das dazugehörige Café. Jenes lädt immer wieder sonntags zum Brunch ein, für den ihr unbedingt reservieren solltet.

2

© Wiebke Jann Lokale Küche und minimalistische Architektur im Baldon im Wedding

Wer den Lobe Block von Architekt Arno Brandlhuber besucht, kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Der brutalistische Betonbau ganz in der Nähe vom Humboldthain, der im September 2018 eröffnet wurde, ist ein echter Hingucker. Neben Ateliers, Wohnungen und Agenturen gibt es hier auch ein Restaurant, das Baldon. Jessica-Joyce Sidon und Caecilia Baldszus, die beiden Gründerinnen, versorgen Besucher*innen, Gäste und Nachbar*innen mit Kaffee, Lunch und Dinner. Vieles, zum Beispiel Brot, Kaffee und Gemüse, kommt aus Berlin oder Brandenburg. Am Wochenende gibt es Brunch, der im Sommer auf der großen Terasse besonders gut schmeckt.

3

© Hella Wittenberg Stadtidylle im Literaturcafé

Wer keine Lust auf das teure und touristische Reinhard’s im Kempinkski Hotel um die Ecke hat, der geht fürs obligatorische Kaffee- und Kuchen-Date mit Eltern oder Großeltern oder ganz allein lieber ins ruhige und idyllische Literaturcafé. Hier könnt ihr im Garten sitzend dem Vogelgezwitscher lauschen, euer Lieblingsbuch lesen und bekommt dabei nichts von dem Autoproll-Gehabe auf dem Ku’damm mit. Ohnehin lohnt sich ein Spaziergang durch die Fasanenstraße mit ihren Prachtaltbauten, Shops und Galerien. Das schicke Berlin, hier findet man’s wieder. Und wer Montagabend zu seinem Dinner noch etwas Kultur will, dem serviert Richard Burger ein paar literarische Werke.

4

© Milena Zwerenz Brunch im MARS Küche & Bar

Im MARS vom silent green Kulturquartier sitzt es sich zwischen Friedhof und ehemaligem Krematorium besonders im Sommer schön, sei es zum Brunch, Lunch oder Kaffee und Kuchen. Wer es lieber süß mag, kann bei Kaffee, Kuchen und Tee die Ruhe genießen und einfach im Garten sitzen. Wir sind verliebt in das hübsche Café und die tolle Location.

5
Café Botanico, Rixdorf, Wildkräuter, Frühstück, vegan

© Marina Beuerle Saisonale, traditionell italienische Küche mit eigenen Kräutern und Gemüse im Café Botanico

In Rixdorf, im alten Neukölln, gibt es den einzigen Garten in der Berliner Innenstadt mit Bio-Zertifizierung. Ganzjährig werden hier über 200 essbare Pflanzen mit den verrücktesten Namen geerntet und im Café Botanico zu saisonaler, traditionell italienischer Küche verarbeitet. Der Schwerpunkt liegt auf Wildkräutern und so endet hier jeder Schluck Kräuterlimo und jeder Bissen Wildgemüse in einer Raterunde darüber, was wohl drin sein mag. Die Pasta, das (vegane) Frühstück und die Getränke sind so lecker, dass man sich schwört noch am gleichen Tag mit dem gärtnern anzufangen.

6

© Zitronencafé Umgeben von gepflegtem Grün im Zitronencafé im Körnerpark frühstücken

Für ein bisschen hoheitliches Gefühl beim Frühstück empfiehlt sich das Zitronencafé im Körnerpark: Umgeben von gepflegtem, zarten Grün gibt es hier im lichtdurchfluteten Gartenhaus durchaus viel Zitroniges zu entdecken, aber auch leckere Kuchen. Yum!

7
Kaffee Kraft

© Marina Beuerle Von der Terrasse ins Grüne schauen im Kiez Kaffee Kraft in Pankow

Ihr kennt das gemütliche Kiez Kaffee Kraft sicher aus dem Prenzlauer Berg, wo es für seinen Specialty Coffee und den leckeren Brunch genauso bekannt ist wie für die leckeren Kuchen und das super softe Banana Bread. Das könnt ihr jetzt auf der großen Terrasse des neuen Kraft Cafés direkt am Bleichröderpark genießen. Dort sitzt man quasi mitten auf der grünen Wiese, kann sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und dabei in Ruhe einen leckeren Kaffee, Cappuccino oder eine Limo schmecken lassen.

8

© Fischerhütte am Schlachtensee In der Fischerhütte am Schlachtensee mit Blick auf's Wasser schnabulieren

Wenn ihr mal raus aus der Stadt und rein ins Grüne wollt, bietet sich ein Spaziergang um den Schlachtensee mit anschließendem Mittagessen in der Fischerhütte an. Im Sommer platzt der idyllische Biergarten aus allen Nähten, wenn's dann kälter wird, schlürft man sein Süppchen und Cappuccino im gemütlichen Restaurant. Am Sonntag lädt die Villa am See zum Brunch und tafelt von 10 bis 14 Uhr alles auf, was das hungrige Herz begehrt.

9

© Stille Ecken in Berlin Mit Blick auf's Wasser im Bootshaus Stella am Lietzensee essen

Die Sitzplätze auf dem Floß vom Bootshaus Stella sind heiß begehrt. Kein Wunder: Direkt am Lietzensee gelegen, bietet sich hier ein wunderbarer Blick auf das glitzernde Wasser und die Altbauten, die das Ufer säumen. Mit einem Snack und einer Rhabarbersaftschorle wird hier die kleine Auszeit vom Alltag perfekt.

10

© Milena Zwerenz Maritime Kulinarik in der Hafenküche und tolle Picknickkörbe zum Mitnehmen

Es braucht kein Meer, um in Berlin ein bisschen Nordseefeeling aufkommen zu lassen. Im Restaurant und Biergarten Hafenküche in Rummelsburg sitzt ihr wunderbar am Wasser und müsst dafür nicht mal weit weg fahren. Auf der Speisekarte steht auch nicht nur Fisch. Mit der Spree vor der Nase könnt ihr hier einen wunderbaren Nachmittag verbringen. Und wenn ihr den dann doch lieber in trauter Zweisamkeit verleben wollt, könnt ihr euch die Leckereien auch in Form eines Picknickkorbs einfach aus dem Restaurant mitnehmen. Von Couscous- und Eiersalat über Currywurst bist hin zu Avocado, ofenfrischem Brot, Danish Pastry und Applecrumble bleibt hier kein Wunsch unerfüllt.

11

© Shutterstock In Käsefondue baden bei Nola's am Weinberg

Schon seit Oktober 2002 wird bei Nola's am Weinberg moderne schweizerisch-alpenländische Küche serviert. Unangefochtenes Highlight der Speisekarte ist der traditionelle Schweizer Exportschlager schlechthin: Fondue! Brotwürfel gibt es selbstverständlich dazu, außerdem Chasselas und Kirsch-Obstler, mit denen man sein Fondue verfeinern kann. Schon Brad Pitt war hier zu Gast und verließ das Restaurant vermutlich genauso glücklich und zufrieden wie wir.

Mehr draußen essen

11 Lunch-Spots für eine leckere Mittagspause am Wasser
Obwohl Berlin nicht unbedingt als Stadt am Meer bekannt ist, lässt es sich auch hier schön am Wasser entspannen – und essen.
Ein Wasser, bitte!
11 Cafés, Restaurants und Bars mit richtig schönen Terrassen
Endlich können wir wieder draußen frühstücken, lunchen, zu Abend essen oder unter freiem Himmel mit Drinks anstoßen.
Klasse Terrasse!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!