Die YouTube-Comedyserie "Ost Boys" zeigt das (fast) wahre Leben Marzahner Gangster

© Ost Boys | Facebook

"Ich bin ein Gentleman und du bist ein Arschloch, das ist das ganze Problem", sagt Wadik über Slavik und damit sind die Rollen der beiden Freunde mit russischem Migrationshintergrund eigentlich hinreichend beschrieben. Sie nennen sich Ost Boys und machen auf YouTube das, was man in Berlin macht, wenn man Zeit, schauspielerisches Talent und eine Kamera hat: eine Kiez-Comedyserie. Mittlerweile verfolgen 15.000 Abonnenten ihre wöchentlichen Ghetto-Abenteuer.

Marzahn ist ihre Hood, ihr rauer Alltag findet zwischen Shisha-Bar, Spielothek, Job-Center und Döner-Imbiss statt. Während ihrer Rundgänge über die Marzahner Promenade oder Ausflügen nach Moabit erzählen sie aus ihrem bewegten Leben. Slavik dealt im großen Stil mit Sonnenblumenkernen, zusammen sind sie auf der Suche nach der nächsten "Massenfetzerei" und das Pech in Liebesdingen bei Wadik ist steter Anlass für Slaviks höhnische Expertentipps.

Die beiden verbindet eine innige Freundschaft in "Blinky und Brain"-Manier, die von klebrigen Energy-Drinks zusammengehalten wird – und sind dabei die meiste Zeit ziemlich lustig. Wir gehen schon mal in die Russenhocke:

Weiterlesen in Netz
Sags deinen Freunden: