Traut euch in Hotelbars – Die Bar im Hotel am Steinplatz in Charlottenburg

© Daliah & Dinah Hoffmann

Viele von euch werden bei dem Wort “Hotelbar” eher zurückschrecken und auf den abgerockten Sohlen eurer Sneakers kehrtmachen. Nicht aber bei der Bar am Steinplatz. Allein schon die aufwendig gestaltete Tür, der wahrscheinlich schönste Bareingang Berlins, lockt an. Drinnen sorgen die Bartender und das goldene Licht für Wohlfühl-Atmosphäre. 08/15-Cocktails und schnöseliges Publikum? Fehlanzeige! In der von den Mixology-Bar-Awards gekürten “Hotelbar des Jahres” gibt’s erstklassige Drinks und Sneaker sind auch erlaubt.

Obwohl die Bar zu dem 5-Sterne-Hotel am Steinplatz gehört, muss man sich für einen Drink nicht durch die Lobby schleichen. Wie es sich für eine richtige Bar gehört, gibt’s hier einen separaten Eingang mit eigener Terrasse. Auch wenn die Stimmung – angenehm und locker – nicht direkt an ein Luxushotel erinnert, tun es die Einrichtung und Ausstattung der Bar. Marmorboden, schwere Vorhänge an den Fenstern, tiefe Sessel aus glattem Leder und eine exklusive Auswahl an Wodka, Gin und Whiskey.

Eher untypisch für eine Hotelbar, aber eben typisch Berlin: In der Bar am Steinplatz bekommt ihr auch ein helles Blondes und Craft Beer des Hauses. Gemeinsam mit dem Berliner Brauer Torsten Schoppe hat Barchef Christian zwei Biere kreiert. Das Endell Pale Ale, ein leicht fruchtiges und das August, ein Pils. Benannt ist das Bier übrigens nach dem Architekten des Hauses. Beides, Haus und Bier, sind der Knaller.

© Two hungry sisters on tour

Richtig bunt und kreativ sind nicht nur die Drinks, sondern auch die Karte. “Wir wollten keine normale Karte haben, bei der die Cocktailnamen fettgedruckt stehen und darunter alle Zutaten aufgereiht sind”, erklärt Christian. Für die Cocktailkarte hat er die Berliner Illustratorin Clara Schicketanz engagiert. Dabei herausgekommen sind bunte Bilder der jeweils sechs Drinks mit regionalen und internationalen Einflüssen. Uns wundert es beim Durchblättern gar nicht, dass auch die Karte ein Anwärter für den Mixology Bar Awards in der Kategorie “Beste Karte” war.

Christian, der bereits hinter den Tresen der Drayton Bar und des Waldorf Astorias stand, empfiehlt den regionalen Drink mit Riesling Spätlese. Dazu kommen Verjus, Zitronenverveine und grüne Walnuss, alles regional versteht sich. Beim Zusammenstellen der heimischen Kreationen verwendet Christian ausschließlich Produkte aus der Region. Zucker und Zitrone haben da mal Pause und kommen ein paar Seiten später zum Einsatz. Der Cocktail mit Tanqueray Gin und roter Beete, verrät mir Christian, ist aus einem Salat entstanden. Klar, wenn Ananas, rote Beete und Minze auf dem Teller zusammenpassen, warum dann nicht als Drink?! Und auch hungrige Gäste bekommen hier was Feines mit einer ordentlichen Portion Bodenständigkeit: frittierte Eisbeinbällchen, Bratwurst, Roastbeef auf Brioche oder ein Berliner Stullenbrett. Ist schließlich immer noch Berlin, da kann man zum edlen Schampus ruhig mal ‘ne Wurst verdrücken.

© Dinah & Daliah Hoffmann
© Dinah & Daliah Hoffmann

Unbedingt probieren // Die Cocktails haben hier keine Namen, aber auf jeden Fall den mit Gin, roter Beete und Ananas. Schmeckt super frisch, unser neuer Favorit.

Veggie // Viele Drinks sind vegan. Bei Extrawünschen kreieren Christian und sein Team fix was Leckeres.

Money // Die Eigenkreationen, regional und international, zwischen 12–16 Euro, (Craft) Beer 5–14 Euro, Barfood 6–16 Euro

Geile Zeit // Für Drinks nach dem Kinobesuch im Zoopalast oder für einen Absacker nach dem Abendessen.

Bar im Hotel am Steinplatz | Steinplatz 4, 10623 Berlin | täglich ab 18 Uhr | Mehr Infos

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!