Nils Frahm, Woodkid und Robert De Niro haben zusammen ein Album aufgenommen

© JR, "Ellis"

Im Musikbusiness ist ja über mehrere Ecken jeder mit jedem befreundet und so ist nicht verwunderlich, dass der deutsche Musikliebling Nils Frahm und sein französisches Pendant Woodkid schon länger zusammen an gemeinsamer Musik arbeiten.

Gestern wurde bekannt, woran die Zwei das letzte Jahr über gefeilt haben: ein Mini-Album mit dem Namen "Ellis", das als Soundtrack zu dem gleichnamigen Kurzfilm des französischen Künstlers und Fotografen JR dient. Und kein geringerer als Robert De Niro spielt die Hauptrolle und leiht dem Album seine Stimme.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Ellis bezieht sich dabei auf Ellis Island vor New York, das zu Beginn des 20. Jahrhundert das Tor zu Amerika und damit, zumindest damals, der "freien Welt" war. So erzählt der Film die Geschichte eines Einwanderers, der durch die verfallenen Hallen des Ellis-Komplexes läuft und über seine eigene Geschichte reüssiert.

Einnahmen aus den Verkäufen des Albums gehen übrigens an Sea Watch, die sich der Seenotrettung von Geflüchteten im Mittelmeer verschrieben haben. In das Album "Ellis", das am 8. Juli erscheint, könnt ihr schon mal hier reinhören, bei Netflix und iTunes gibt es den Film bereits in voller Länge.

Sags deinen Freunden: