21 Orte zum Frühstücken in Berlin

Ein gutes Frühstück entscheidet über einen guten Tag. Damit ihr an eurem nächsten freien Morgen nicht erst stundenlang Straßen hoch- und runterlaufen müsst, haben wir 21 Frühstücksorte für euch gesammelt, an denen es sich schön sitzt und isst.

Charlottenburg

1

© Daliah Hoffmann Auf Frühstückskurs im A Never Ever Ending Love Story

Wer gut aussehendes Essen liebt, wird sich in dem kleinen und wirklich feinen Café von Giacomo und Ritchie, die uns auch schon das "What do you fancy love?" gebracht haben, wie auf Wolke Sieben fühlen. Mag auch daran liegen, dass es hier so rosa ist, als würde man durch eine rosa-rote Brille schauen. Wir haben uns direkt in die Pancakes verguckt. Egal ob mit unverschämt leckerer Dulce de Leche und Banane, mit Vanille-Quark und Beeren oder klassisch mit Butter und Ahornsirup. Wer es lieber herzhaft mag, der kann zwischen Guacamole-Stulle, Rührei oder Mexican Bowl wählen.

2

© Daliah Hoffmann Dinkel-Streuselkuchen essen im 1900 Café Bistro

Das 1900 Café gehört schon lange zu unseren Charlottenburger Favoriten. Neben der bodenständigen Hausmannskost und der urigen Atmosphäre kommen wir am liebsten wegen der leckeren Kuchen her. Die Dinkel-Streuselkuchen sind einfach himmlisch und zu jeder Tages- und Jahreszeit genau das Richtige. Die Stücke sind fast zu groß für den Teller, die Streusel schön dick und alles andere als trocken und wer mag bekommt zum Kuchen dann auch noch eine ordentliche Portion hausgemachter Schlagsahne.

Dahlem

3

© Königliche Gartenakademie Im Café in der Königlichen Gartenakademie entspannen

Idyllischer und feudaler wird’s nicht mehr: Neben dem Botanischen Garten befindet sich die Königliche Gartenakademie und daneben, in einem gewächshausartigen Gebäude (wie passend), das dazugehörige Café. Jenes lädt immer wieder sonntags zum Brunch ein, für das ihr unbedingt reservieren solltet.

Friedrichshain

4

© Insa Grüning Leckere Kuchen genießen bei Happy Baristas

Wen es am Wochenende nach einem ausgedehnten Spazierganz an der Rummelsbucht oder einem Trödelmarktbesuch auf dem Boxi in die Nähe des Ostkreuz' verschlägt, sollte unbedingt einen kurze Flucht im Happy Baristas Café einplanen. Das wirklich entzückend eingerichtete Café bietet eine große Auswahl an exquisiten Kaffee-Spezialitäten und Kuchen an. Insbesondere Käsekuchen-Liebhaber kommen hier garantiert auf ihre Kosten: der Salted Caramel Cheesecake oder der Himbeer-Cheesecake sind ein absoluter Genuss-Tipp. Richtig lecker ist auch der vegane Carrot Cake.

5

© Cozys | Facebook Leckere Smoothies und Sandwiches im Cozys

Direkt am Boxi, im Cozys, könnt ihr euch vor dem Flohmarktbesuch mit leckeren Sandwiches, warmem Porridge, super Kaffee oder einem Smoothie für den Tag stärken. Im Silo um die Ecke sitzt es sich zwar auch schön, hier ist es aber nicht so voll. Obendrauf noch ein Stück selbstgebackenen Kuchen und das Ding ist geritzt.

Kreuzberg

6

© Daliah Hoffmann Frühstücken und Kaffee trinken bei Annelies in Kreuzberg

Den fluffigen Pancakes im Distrikt Coffee in Mitte weinen wir immer noch hinterher, dabei ist das sonstige Frühstück auch verdammt lecker. Jetzt gibt es aber wieder Grund zur Freude: Das Schwestercafé Annelies hat direkt am Görlitzer Park eröffnet. Hier gibt es Frühstück, Lunch, Kaffee und Wein für einen Aperitivo in der Abendsonne. Auf der Karte finden sich fluffige Pancakes, Fried Chicken Sandwiches, Granola mit roter Beete und Blaubeeren und herzhafte Optionen – alles regional und saisonal.

7

© Wiebke Jann Granola Pancakes und karamellisierte Bananen im Le Bon

Von Dienstag bis Sonntag brunchen klingt verdammt gut, oder? Dann ab nach Kreuzberg ins Le Bon und den halben Tag schlemmen. Hier kommen herzhafte Genießer genauso auf ihre Kosten wie Süßmäuler. Wir sagen nur Granola Pancakes mit karamellisierten Bananen, Marmelade, Chili-Schoko Mandelbutter, Ahornsirup und Vanillesahne. Dazu vielleicht noch einen Bloody Mary gegen den Kater und Tadaaa, ein perfekter Sonntagsbrunch.

Mitte

8

© Daliah Hoffmann Avocado-Toast und Banana Bread bei Distrikt Coffee

Super doll hungrig solltet ihr hier nicht antanzen. Schlange stehen gehört im Distrikt Coffee am Wochenende nämlich dazu. Das Warten lohnt sich aber, der Kaffee und das Grilled Cheese Sandwich mit Kimchi schmecken verdammt gut. Auch lecker und mindestens genauso fotogen wie das Café selbst: Avocado-Toast und Banana Bread. Die unverputzen Wände und die schicken Holzmöbel im Industriestil sorgen für eine wirklich wohnliche Atmosphäre und der erste Bissen in die Pancakes für Schmetterlinge im Bauch.

9

© Circus Berlin | Presse Tagsüber Café und abends Bar: Commonground

Das Commonground Café im Circus Hotel wird von den Kaffeehelden von Silo Coffee in Friedrichshain betrieben und oh boy, das Essen hier kann sich sehen lassen. Kredenzt wird Frühstück und Brunch bis 16 Uhr mit allem, was wir gerne mögen: Sironi Sourdough Toast, Koriander-Hummus oder hausgemachtes Granola. Abends wird das Café zur Craft-Cocktail-Bar, wo es neben Tapas vor allem feine, ausgefallen Cocktails und Naturweine gibt.

10

© Marina Beuerle Brunchen und Kaffee trinken bei Tinman

Im Tinman servieren Justin, Michael und Harry, zwei Australier und ein Engländer, guten Kaffee, bunte Säfte, knusprige Grilled Cheese Sandwiches, leckere Toasts, frische Salate und süße Leckereien in netter Atmosphäre. Besonderes zu empfehlen ist der Peanut-Butter-Toast auf Sauerteigbrot. Vorsicht, Suchtpotenzial!

Moabit

12

© Nora Tabel Vegan frühstücken im Geh Veg

Seit mehreren Jahren lässt es sich im veganen Café Geh Veg ganz hervorragend tierleidfrei schmausen. Vor allem gibt es hier fantastisches Frühstück (Couscous, Homemade-Aufstriche, Obst), Smoothies, Kaffee mit drei verschiedenen Milchdrinks, Bagels, Kuchen, Muffins, Salate, Wraps und (Gurken!)Eis. Gutes Ding!

13

© Leni Paperboots Leckeres Frühstück und Drinks im Tirrée

Das Tirée in der Birkenstraße eröffnete 2013 als kleine Kunst-Bar seine Türen, verleibte sich dann die Räumlichkeiten nebenan ein und ist jetzt eines der schönsten, kleinen Frühstückscafés und Bars in Moabit. Hier ist alles selbstgemacht – das leckere, supercremige Bircher Müsli oder die veganen Frühstücksplatten. Dazu kann man Kaffee oder warme Säfte in verschiedenen Ausführungen trinken oder man schaut sich abends bei ein paar Dinks das Treiben rund um die Birkenstraße an.

Neukölln

14

© Daliah Hoffmann Schwedische Pancakes, Zimtschnecken und Frühstück im Okay Café

Das Okay Café ist sehr viel mehr als nur okay, es ist toll! In dem Café unweit des Maybachufers gibt es schwedische Leckereien wie Zimtschnecken, Plättar (schwedische Pancakes), hausgemachte Kuchen und Frühstücksgerichte wie Grilled Cheese, Omelette, Granola Bowl und French Toast. Angefangen hat alle mit hausgemachten Semla, die die Inhaberin und Küchenchefin Makki auf Street Food Märkten verkauft hat. Die Semla, Kardamombrötchen mit Sahne, gibt's hier immer noch zur Fastenzeit.

15

© Milena Zwerenz Pancakes und selbstgebackenes Brot bei Hallmann & Klee

Das Hallmann & Klee in Neukölln wandert galant auf die Liste hübscher Berliner Cafés in Instagram-Optik. Besonders am Wochenende ist es hier rappelvoll. Das liegt in erster Linie an dem guten Essen, dem hausgemachte Brot und dem schönen Geschirr. Bei Foodies – und bei uns natürlich auch – sind besonders die vielen kleinen und natürlich fluffigen Pancakes mit Beerenkompott, Ahornsirup und Sahne beliebt. Aber nicht nur zum Frühstück lohnt sich ein Ausflug zum Böhmischen Platz, das Abendessen im Hallmann & Klee ist auch sehr empfehlenswert.

16

© Lisa Ksienrzyk Frühstücken mit australischem Touch im Tischendorf

Cafés gibt es in Neukölln ja wie Sand am Meer, aber nirgends bekommt man zum Cappuccino so gutes Bananenbrot gereicht wie im Tischendorf. Das Café von Jutta, die für einige Jahre in Australien gelebt hat, hat eine feste Frühstückskarte mit australischem Touch. Bircher Müsli, Rührei mit geröstetem Gemüse oder Lachs sowie Omelette und diverse Sandwiches finden sich ebenfalls auf der Karte. Neben dem verdammt leckeren Banana Bread solltet ihr hier unbedingt den French Toast aus Sauerteigbrot mit süßem Ricotta, Obst und Nüssen bestellen.

Pankow

17

© Lisa Rank Milchmanns

Wir geben zu: Pankow ist bei uns noch ziemlich unterrepräsentiert – was wir mit dieser Empfehlung ändern wollen. Im schönen, hellen Milchmanns könnt ihr wirklich ausgedehnt frühstücken und stundenlang Kaffee trinken – und das hübsche Café als Ausgangsort für einen ausgedehntes Entdeckungsbummel durch Pankow nutzen.

Prenzlauer Berg

18

© Hella Wittenberg Frühstücken bis 18 Uhr bei Betty'n Caty

Das Café von den Freundinnen Betty und Caty gehört zu den hübschesten Cafés der Stadt, hier bekommt ihr bis 18 Uhr Frühstück. Kakao mit Marshmallows. Crumble mit Beeren und Sahne. Toasties mit Käse. Porridge mit Nüssen. Avocadobrot mit pochiertem Ei. Die Liste der Köstlichkeiten bei Betty'n Caty ist lang. An Wochenenden unbedingt vorher anrufen und reservieren, denn es ist immer rappelvoll.

19
Cookies, Croissant, Prenzlauer Berg

© Marina Beuerle Kekse und Kaffee bei Cookies and Co.

Das Cookies & Co. in Prenzlauer Berg ist der wattgewordene Traum vom Krümelmonster. Hier gibt es die vielleicht leckersten Kekse der Stadt. Ori und Mira lieben Cookies und guten Kaffee und bieten in ihrem Cafés beides in Kombination an. Hohe Qualität und guter Service sind den beiden besonders wichtig, das schmeckt und merkt man. Neben Cookies gibt es hier auch eine kleine Frühstückskarte, süße Schnecken und Zöpfe, herzhafte Quiches und warme Speisen. Der hintere Raum wurde zum Kinderparadies umfunktioniert. Krabbelecke, Bücher und jede Meine Spielzeug, um die Kleinen zu beschäftigen, während die Eltern ihren Kaffee genießen.

Schöneberg

20

© Daliah Hoffmann Moderne türkische Küche im Meyan

Türkische Küche neu interpretiert und in einem familiären Flair serviert bekommt ihr im Meyan in Schöneberg. Auf der Goltzstraße reihen sich Restaurants und Bars aneinander und doch ist dieses etwas Besonderes, eine mediterrane Oase. Die vielen Pasten und Kleinigkeiten aus der Vitrine werden hier selbst zubereitet und das schmeckt man. Cigdem und ihr Mann Ali sorgen jeden Tag dafür, dass sich ihre Gäste hier wohlfühlen. Zum Frühstück nehmen wir am liebsten Menem, das ist Rührei mit Tomaten, Zwiebeln und nach Wunsch Sucuk oder Schafskäse. Mittags und zum Abendessen werden Klassiker wie gefüllte Paprikaschoten, mediterrane Salate oder wärmende Eintöpfe aufgetischt.

Wedding

21

© Daliah Hoffmann Französische Küche und belgische Biere im Mirage

Direkt am Nettelbeckplatz im Wedding hat im Sommer 2017 das Mirage eröffnet. Das französische Bistrot ist tagsüber Café und abends Bar mit Tapas, französischem Wein und belgischem Bier. Zwei Deutsche und zwei Franzosen haben das Mirage gegründet und bringen mit dem hellen Café neuen kulinarischen Schwung in die Gegend. Auf der Karte stehen hausgemachte Quiches, Kuchen, Croque Monsieur und portugiesische Dosensardinen. Bald sollen auch die Grünflächen vor dem Laden bepflanzt werden – mit Lavendel!

Ihr braucht noch mehr Inspiration? Hier kommt ihr zu unserer Übersicht aus dem letzten Jahr.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!