The Bariseur: Dieser Wecker kocht euch morgens Kaffee

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eine Szene, wie sie wohl in Millionen Schlafzimmern täglich passiert: Während man sich noch in die warme Decke gekuschelt im Traumland befindet, kreischt der Wecker einen plötzlich an, holt einen mit einer Aggressivität ins Leben zurück, zu der nur Sadisten fähig sind. Der Wecker ist ein verdammter Sadist! Also hauen wir mit der gleichen Aggressivität zurück, um den Wecker zumindest für 10 Minuten mundtot zu machen. Bis das Ganze von vorne los geht, so lange, bis wir entkräftet aus dem Bett rollen.

Eine andere Szene, wie sie wohl nur selten in Schlafzimmern und eigentlich nur in Filmen passiert: Während man sich noch in die warme Decke gekuschelt im Traumland befindet, kitzelt uns plötzlich ein wohliger Geruch in der Nase, weckt unsere müden Augen und Gliedmaßen. In der Tür steht mit einer großen Tasse Kaffee der geliebte Mensch, weil er weiß, wie sehr wir Wecker hassen und Kaffee lieben. Der Morgen könnte so schön und sanft sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Designer Joshua Renouf kennt das wohl nur zu gut und hat deshalb den großartigsten Wecker der Welt gebaut – "The Bariseur". Sobald man nämlich die Snooze-Taste des wirklich schönen, styligen Weckers drückt, erhitzen sich im Inneren per Induktion kleine Metallkugeln, die Wasser erwärmen, welches durch eine Glasröhre zum Kaffeefilter transportiert wird. Fertig ist der Kaffee!

Ich möchte mir dieses Teil auf der Stelle kaufen, auch wenn es 200 bis 250 Pfund (274–343 Euro) kosten soll und noch in der Entwicklungsphase ist. Hier könnt ihr Kaffeewecker vorbestellen und vielleicht liegt er dann schon unter dem Weihnachstsbaum!

How+does+it+workIMG_0117IMG_0279cup+new+


Fotos: © Joshua Renouf
gesehen bei T3N

Weiterlesen in
Sags deinen Freunden: