In Neukölln fälschen drei Russen die Mona Lisa

Geschichten, die Berlin schreibt: Eugen, Michael und Semjon Posin sind Brüder aus Russland im Alter zwischen 60 und 70 Jahren. In ihrem Kunstsalon Posin in der Wipperstraße in Neukölln kopieren die Drei nicht einfach nur die größten Maler der Kunstgeschichte – sie sind Meisterfälscher per excellence.

Egal, ob Leonardo da Vinci, Raffael oder Oskar Schlemmer, die drei kettenrauchenden Russen fälschen alles. Und so erschreckend perfekt, dass ihre Gemälde bei Sammlern, die sich das Original nicht leisten können und im Wohnzimmer kein Plakat hängen haben wollen, hoch im Kurs stehen. Ihr großer Vorteil ist außerdem, dass sie sich nicht so blöd wie der Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi anstellen und sich ganz klar als Kopierer zu erkennen geben.

Die sehenswerte Dokumentation über die leicht verschrobenen, kettenrauchenden Brüder gibt's bei arte und hier:


(Das Video startet mit einem Klick aufs Bild)


Titelfoto: © Bildersturm Filmproduktion

Sags deinen Freunden: