Die Comicversion von "Imagine" passt besser in diese Zeit, als uns lieb ist.

Die Nachrichten sind täglich voll von Toten, von Krieg, von Konflikten: Nahost, Ukraine, Syrien. Kopfschüttelnd sitzt man vor dem Fernseher, starrt auf die Feuer, das Geschrei – und wünscht sich, dass die Welt manchmal etwas einfacher, vor allem friedlicher funktionieren würde. So, wie sich das John Lennon mit "Imagine" schon 1971 vorgestellt hat. 

John fasst das Grundbedürfnis nach einem friedlichen Miteinander gut zusammen. Übertriebendes Hippietum hin oder her. Manchmal vergisst man das, weil der Song so oft durchs Radio gedudelt ist. Die Hymne der Friedensbewegung verursacht bei Vielen eher Ohrenschmerz statt Liebhabe-Stimmung. Gezeichnet kommt die Botschaft deutlicher rüber, als Comic von Pablo Stanley lebt der Text nochmal neu auf.

Imagine_colors

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: