Lebensweisheiten von Bill Murray

Bill Murray weiß, wie das mit dem Leben und der Liebe funktioniert. Spätestens seit seiner großartigen Lebensweltschmerz-“More Than This“-Karaoke-Performance in Lost in Translation hätte man ihn deshalb wirklich gerne als Lebensratgeber dabei, wenn es mal richtig darauf ankommt.

Jetzt hat sich der Wes-Anderson-Star in einem anderen Kontext zum Thema Liebe zu Wort gemeldet und den Nagel auf den Kopf getroffen. Bei einem Junggesellen-Abschied in Charleston wurde er gebeten, dem Bräutigam ein paar Worte mit auf dem Weg zu geben. Und um erst mal für klare Verhältnisse zu sorgen, gab es schon da die erste Lebensweisheit für die Jungsgruppe: “You know how funerals are not for the dead, they are for the living – bachelor parties are not for the groom, they are for the others.“

Für jeden der glaubt „Die Eine“ oder „Den Einen“ gefunden zu haben hat Murray die schönste, simpelste und wahrste Lebensweisheit auf Lager.

"If you have someone that you think is 'The One' don’t just sort of think in your ordinary mind 'Okay, let’s pick a date. Let’s plan this and make a party and get married.' Buy a plane ticket for the two of you to travel all around the world, and go to places that are hard to go to and hard to get out of. And if, when you come back to JFK, when you land in JFK, and you’re still in love with that person, get married at the airport."

Vielleicht sollte man einfach an Bill Murray denken, wenn sich demnächst am Görlitzer Bahnhof mal wieder ein Pärchen mit Rucksäcken auf Spanisch anschreit, Jemand vor dem Grill Royal in Tränen ausbricht oder wutentbrannt bei verweigertem Berghain-Eintritt rumschreit. Eins ist jedenfalls sicher: Eigentlich sollte jeder einen Bill Murray in seinem Leben haben. Das Video mit der ganzen kurzen Ansprache gibt es bei Deadspin.

-
Titelfoto: (c) Lost in Translation

Weiterlesen in Netz
Sags deinen Freunden: