Das ist: Konzert

TR/ST, Duo, Band

Donnerstag, 29.01. TR/ST – SchwuZ

Das Duo TR/ST spielen heute Abend im SchwuZ und wir verlosen noch 2x2 Tickets. Weiter geht's...

tricky

Freitag, 30.01. Tricky – Yaam

Wer Tricky noch nicht kennt, sollte das ganz schnell nachholen. Mit Massive Attack (die hoffentlich jeder kennt) prägte er mit der Erfindung des Trip Hops maßgeblich die europäische Musikszene der 90er. Die Mischung aus Hip Hop, vertrackten, elektronischen Samples und melodischem Gesang entstand im englischen Bristol und brachte einige der besten und wichtigsten Bands der 90/00er Jahre hervor (Portishead, Faithless, Lamb, Moloko). Mittlerweile ist Trickys 10. Studioalbum "Adrian Thaws" erschienen, dass er heute bei seinem einzigen Deutschlandkonzert in Berlin vorstellt. Wir verlosen noch 2x2 Tickets, wenn ihr uns verratet, wie ihr euch gemeinhin aus einer tricky Situation rettet.   Tricky | 30.01.2015 | Yaam | Beginn: 20:30 Uhr | Tickets: 30,50 Euro Weiter geht's...

BRNS

Dienstag, 27.01. Pure&Crafted Festival Kick Off – Lido

Vom Pure&Crafted Festival weiß man bisher noch so gut wie gar nichts. Dafür locken sie uns heute mit drei schönen Bands zum kostenlosen Kick Off ins Lido. Weiter geht's...

Die Antwoord

Freitag, 23.01. Die Antwoord – C-Halle

Nicht nur die Musikvideos von Die Antwoord sind verstörend-faszinierend, auch ihre außergewöhnlichen Liveauftritte werden euch noch nachts im Traum verfolgen. Weiter geht's...

The raveonettes

Donnerstag, 22.01. The Raveonettes – Lido

Ein Konzert für alle, die auf knarzende Gitarren, schwarze Lederjacken und ein bisschen Melancholie stehen – heute Abend stellen The Raveonettes ihr Album "Pe'ahi" live vor. Weiter geht's...

zoot woman

Montag, 19.01. Zoot Woman – Lido

Zoot Woman sind mit ihrem 4. Album "Star Climbing" in Deutschland auf Tour und heute Abend live im Lido zu sehen. Weiter geht's...

kante

Montag, 22.12. Kante “In der Zuckerfabrik” – Volksbühne

Kante, eine Band, die nicht wegzudenken ist aus der Musiklandschaft der 90er und 00er Jahre. Lange war es scheinbar ruhig um die Hamburger Band – aber nein, sie haben einfach nur den Ort des Schaffens getauscht, nämlich die Clubs dieses Landes gegen die Theaterbühnen. Weiter geht's...