Draußen feiern und trinken – mit Bahn & Bus zu den schönsten Open-Air-Spots in Berlin

Kribbelt's euch auch schon so in den blassen Beinen und der trockenen Kehle? Das einzige, was wir derzeit wollen, ist den ganzen Tag in der Sonne zu liegen, an einem Kaltgetränk zu nippen und hedonistisch das Leben zu genießen. Am liebsten mit guter Musik im Hintergrund.

Zusammen mit der BVG haben wir deshalb für euch jede Menge Bars, Clubs und Biergärten unter freiem Himmel rausgesucht, in denen ihr den ganzen Frühling und Sommer lang draußen trinken und feiern könnt – und die natürlich alle super einfach mit Bus und Bahn zu erreichen sind. Zum Beispiel mit einer Tageskarte der BVG.

Hier könnt ihr die Karte im großen Format anschauen, runterladen oder euch fürs Portemonnaie ausdrucken.

Bevor ihr empört aufschreit und euch beschwert, dass auf der Karte aber dieser und jener Club fehlt: Es kann nur einen pro Station geben und zwar den, den wir am besten finden. Deshalb gibt es an dieser Stelle noch unsere 11 Favoriten, jene Orte, an denen ihr uns dieses Jahr definitiv mal treffen werdet.

1

© Dinah & Daliah Hoffmann Berliner Craft Beer und Fleisch aus dem Smoker im BRLO Brwhouse

Zwischen dem Gleisdreieckpark und der Veranstaltungshalle The Station befindet sich das BRLO Brwhouse. Ein großer Restaurantraum mit hohen Decken und großer Lichtinstallation ist ideal für Regentage oder abends, bei Schönwetter sitzt man aber lieber im großen Biergarten und isst die leckere Gemüsegerichte und Fleisch aus dem Smoker. Insgesamt gibt es über 60 verschiedene Biere zum Probieren – acht bis zehn sind von der hauseigener Brauerei. Also viel Durst und Hunger mitbringen!

2

© Kerstin Musl Im ://about blank tanzen

Dass der Garten vom "blank" der schönste Clubgarten der Stadt ist, darüber sind wir uns hoffentlich alle einig. Dank Ziehwagen, Zelt und Liegemöglichkeiten will man gar nicht nach Hause und dann ist da noch das ambitionierte Programm. Hier finden kleine Konzerte, Kinderdiscos und die legendären Staub-Nächte statt.

3

Im Liegestuhl an der Spree im CapRivi den Tag ausklingen lassen

Im Biergarten CapRivi kann man bei schönem Wetter Bier direkt am Spreeufer trinken und das sogar im Sonnenstuhl. Auch der hauseigene Flammkuchen ist durchaus eine Versuchung wert. Wer nicht gerade einen Strand vor der Haustür hat, kann hier problemlos den ein oder anderen Sommernachmittag verbringen.

4

© Alessio Campo Das ganze Wochenende durchtanzen in der Griessmühle

Clubs in Neukölln sind nach wie vor vergleichsweise rar gesät, aber dafür existiert mit der Griessmühle am S-Bahnhof ein besonders prächtiges Exemplar. In den Sommermonaten vergeht die Zeit zwischen begehbaren DIY-Holztürmen, Trabiwracks und umfunktionierten Silos wie im Flug. Von Live-Konzerten oder Tischtennis-Sessions unter der Woche bis geradlinigem House und Cosmic Disco am Wochenende werden in der Griessmühle unterschiedlichste Felder bestellt.

5

© Berlin ick liebe dir Im Kater Blau die Nacht zum Tag machen

Was etwas unschuldig mit ein paar Holzhütten und einer Discokugel in der Bar 25 angefangen hat, ist mittlerweile eine voll professionalisierte, ganzheitliche Clublandschaft geworden. Die Betreiber vom Kater Blau sind im Blick auf das Projekt "Holzmarkt" nun Großgrundbesitzer. Manche vermissen den alten Charme der Bar25 und vom Kater Holzig, der aber mit dem neueren Kiosk-Floor wiederbelebt wurde.

6

Feierabendbier im Kulturbiergarten Jungfernheide

Ob ihr’s glaubt oder nicht: Jungfernheide ist nicht nur der Name eines S-Bahnhofs. Der weitläufige Volkspark ist eine grüne Oase im Herzen Berlins und lädt vor allem im Sommer zum Spazieren, Relaxen oder Sonnenbaden ein. Abenteuerlustige können im Waldhochseilgarten in den Spuren von Tarzan wandeln und sich den Park mal von oben betrachten. Danach geht's zum Strandbad und auf ein Feierabendbier in den Kulturbiergarten.

7

© Monkey Bar Mit Blick über Berlin stilvoll trinken und essen in der Monkey Bar

Eine fantastische Aussicht genießen, während ihr euch durch angesagte Ginkreationen trinkt und wahnsinnig leckere Süßkartoffel-Pommes mit Sweet-Chili-Chutney futtert, das könnt ihr in der Monkey Bar im 10. Stock des 25hours Hotels. Die Bar mit dem dazugehörigen Restaurant Neni gibt es seit 2014 und wird jeden Abend von einem anderen DJ bespielt. Das Publikum setzt sich aus Charlottenburger Schick und Touristen zusammen, die im 25hours übernachten.

8

Das ganze Wochenende im Sysiphos verbringen

Von Weitem qualmen schon die Türme, der Fahrer der Tram21 schaut konzentriert nach vorn, nicht dass einer Gäste wieder auf den Bahnschienen eingeschlafen ist. Nach viel Ärger mit dem Bezirksamt darf nun auch offiziell in der ehemaligen Hundekuchenfabrik geravt werden. Berlins Karneval der Tage und Nächte ist bei unseren Lesern der beliebteste Club der Stadt. Wer Montag nicht in die Uni will, findet hier die bestmögliche Entschuldigung.

10

Biergarten in der Willner Brauerei

Der Biergarten befindet sich direkt an der Berliner Straße, zwei große Linden am Eingang, die alten Backsteingebäude und bunt zusammengewürfelte Stühle und Tische versprühen großen Charme und Gemütlichkeit. Zudem hat hier 2015 der Klub der Republik wieder eröffnet und in der Pizzeria L'Antica Dogana bekommt ihr radenwaggroße, leckere Pizzen.

11

Im ZK/U raven und Bier trinken

Das Zentrum für Kunst und Urbanistik liegt am Westhafen, direkt an den S-Bahngleisen in einem alten Gewerbebiet und bietet Künstlern ein kleines Zuhause. Im Sommer wird auf der Terrasse Bier getrunken und wenn es dunkel wird, ziehen alle in die Bunkeranlage und raven, bis die Sonne wieder aufgeht.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit der BVG entstanden. Vielen Dank an Maja Schäfer fürs Raussuchen der Orte und an Stefan Hensel für die hübsche Grafik!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!