Sonntag, 24.06. Knistern der Zeit – Im Kino

60383255

Wie sehr dieser Mann fehlt, merkt man, in dem man nur 9 Sekunden des Trailers zu “Knistern der Zeit” sieht. Christoph Schlingensiefs Humor und sein eiserner Wille, egal wie dunkel und widrig die Umstände sind, etwas zu bewegen, ist unerreicht. Ein Operndorf in Afrika. Geht es noch bescheuerter, noch unsinniger? Nein. Aber die allgemeine Vorstellung von Sinn deckt sich sowieso nicht mit der eines Christoph Schlingensiefs. Allgemeine Vorstellung? Was ist das überhaupt?

Christoph Schlingensief hatte die Vision in Burkina Faso ein Operndorf zu bauen, weil er gemeinsam mit Afrika lernen wollte. Von der Umsetzung dieser Idee konnte kein Krebs und nicht einmal der eigene Tot ihn abhalten. Seine starke Freundin Aino, sein Architekt Francis und die Menschen um ihn, treiben den Bau voran. “Die Reise geht weiter, sein Projekt geht weiter. Er hat eine Vision gehabt, die uns zusammen gebracht hat und die uns nie wieder los lässt.” sagt Francis in der Dokumentation und man sieht das Fieber in seinen Augen.

Christoph Schlingensief war hochgradig ansteckend und davon handelt diese Dokumentation.

Aktuell läuft der Film im Babylon Mitte (Rosa Luxemburg Str. 30). Heute um 15.30 Uhr

zurück zur Startseite

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Freundschaft?

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was: