Dienstag, 27.09. Eine schöne Brille – Auf der Nase

buddy holly

Wenn aus Schlechten Gutes wird: ich bin Brillenträger. In der Schule im schlimmsten Fall gehänselt, wird die Brille im Erwachsensenalter zur charakterbildenden Maßnahme. So sind Kurz- oder Weitsichtigkeit Erkrankungen, die einen wunderbaren Nebeneffekt haben und damit zum für mich schönsten Accessoire führen: Brillen. Seit einigen Jahren ist es wieder angesagt Nasenfahrrad zu tragen. Das finde ich so schön, dass ich meinen Schuh- und Taschentick an den Nagel gehangen habe und auf feinste Gestelle und die passenden Optiker, Brillenmacher und Beratung umgestiegen bin. Die Brille zur Laune, zum Outfit oder zur Jahreszeit – das ist möglich und macht Spaß.

In den USA wissen Brillenmacher schon lange, das die Brille den Charakter unterstützt, aber nicht immer muss es Ray Ban sein, es gibt so viel mehr als das nette 60s Gestell. So wird es hoffentlich ab nächstem Jahr die schlichten Modelle für den guten Zweck der Firma Warby Parker auch per Import geben. Unter dem Motto: buy a pair, give a pair, wird Menschen, die eine Brille brauchen und nicht das Geld dafür haben geholfen, eine zu bekommen.

Maßgeschneiderte Brillen, wobei Farbe, Größe, Form, Material individuell ausgesucht und zusammengestellt werden, gibt’s auch hierzulande. Zum Beispiel bei Lutz Paul – der Brillenmacher Number One für Botschafter, Nachbarn oder Menschen mit Brillenfetisch (ichichich). Die Gestelle heißen wie gute Freunde (Olga, Berta, Jim und Rüdiger). Das Verlieben findet vor Ort statt, nicht erst beim Tragen. Die Farbe der Bügel, matt oder glänzend, Farbabsetzung zum Rahmen und mittiger Sitz auf der Nase. Schmale Gesichter, breite Nasen, schiefe Ohren, alles eine Kleinigkeit und große Freude bei Lutz Paul.

Eine herrlich große Auswahl und unterhaltsamer Service beim Aufprobieren, Schauspielern und Capri Sonne trinken, finden sich in Mitte bei Funk. Da gibt’s die Eigenmarke und jede Menge Gestelle befreundeter Hersteller. Je mehr Zeit man mitbringt, je mehr Schätze werden aus der Kammer geholt. Japanische, österreichische und vintage Modelle sind drei von unzähligen Brillenvariationen. Da findet jede/r was Schönes, ob schlicht oder bunt, groß oder klein, Sommer oder Herbst, ich bin Funk Fan.

(Update): Gerade kam ein so sympathische Mail rein, die wir einfach posten. Da wir sicher sind, dass Peggy “OWL” mögen wird.
“…mit großem Vergnügen habe ich Euren letzten Beitrag gelesen, denn über schöne Brillen lese ich fast genauso gerne, wie ich sie trage. Ein wahres Fest wäre es gewesen: wenn ihr auch noch OWL erwähnt hättet. Wir haben OWL nach einem Jahr fieberhafter Arbeit vor knapp zwei Wochen aus Berlin heraus gestartet. Die Ausgangsidee war damals wie heute eine ganz einfache: Es macht mehr Spaß und Sinn, nicht immer nur die gleiche Brille zu tragen. Doch leider wird dieser Spaß erheblich durch den Preis für wirklich schöne Brillengestelle und gute Gläser getrübt. Das wollten wir ändern. Als Gestaltungsteam aus Berlin, das mit Herzblut und Liebe zum Detail formschöne Brillen entwirft. Als Ort im Netz, an dem man diese Brillen mit guten Gläsern zu einem fairen Preis (150 EUR) bekommt. “

Buddy Holly wäre stolz auf uns!

zurück zur Startseite

Du magst diesen Text? Sag's gern deinen Freunden:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Freundschaft?

Uns vergnügen Kommentare. Schreib uns doch was: